Google Home: Google stellt smarten Heim-Assistenten in Form eines Lautsprechers vor

google 

Wie bereits im Vorfeld durchgesickert ist, hat Google während der Keynote der I/O ein neues Stück Hardware vorgestellt, mit dem man endlich den lang ersehnten Weg in das Wohnzimmer finden möchte: Google Home – der smarte Lautsprecher. Das Gerät befindet sich im heimischen WLAN-Netzwerk und hört ständig auf die Stimme der Bewohner und kann die gestellten Fragen beantworten bzw. Aufgaben ausführen.


Grundsätzlich handelt es sich bei Google Home erst einmal um einen Lautsprecher mit einem integrierten Mikrofon und einer WLAN-Anbindung. Der Lautsprecher ist sehr modern designt und passt sich jedem Wohnzimmer an. Der untere Teil kann abgenommen und gegen eine andere Farbe ausgetauscht werden, so dass auch der Stil von jedem Zimmer sehr gut getroffen werden kann. An dem Gerät selbst gibt es weder Knöpfe noch irgendwelche blinkenden Lämpchen an den Seiten. Es ragt lediglich ein Stromkabel heraus.

google home

Google Home wurde vom Chromecast-Team entwickelt und funktioniert auch sehr ähnlich: Per Google Cast-Technologie kann ganz einfach ein Audio-Stream auf das Gerät gebracht und mit diesem abgespielt werden. Dabei hat man auch sehr großen Wert auf guten Klang gelegt, so dass Home auch problemlos den Lautsprecher oder die ganze Stereoanlage ersetzen kann. Auch die Nutzung von mehreren Home-Geräten ist möglich, die dann per Cast und Smartphone einzeln oder alle gemeinsam angesprochen werden können.

Die eigentliche Stärke ist aber die Spracherkennung und die Anbindung an die Google-Suche: Das Gerät reagiert, genau wie die Smartphones, auf das magische Keyword „OK Google“ und hört dann auf die Stimme des Nutzers. Anschließend liefert das Gerät wie gewohnt eine Antwort auf die Frage zurück, kann eine Aktion ausführen wie etwa das Starten von Musik oder andere Dinge erledigen die man bereits vom Smartphone-Assistenten kennt. Home kann dabei auch andere Geräte steuern und Inhalte auf den Fernseher oder andere Lautsprecher streamen, wenn die über die Cast-Technologie verfügen oder mit einem Stick ausgestattet sind.



Weitere Details zu Google Home wurden während der Keynote noch nicht bekannt gegeben, denn das Projekt ist noch längst nicht abgeschlossen. Ein Erscheinungstermin wurde nur mit „später in diesem Jahr“ angegeben, was wohl in den Spätherbst fallen dürfte. Eine Preisgestaltung wurde noch nicht genannt und auch ob das Gerät vom Start weg auch außerhalb der USA verfügbar ist, ist noch nicht bekannt.

Auf der Webseite des Google Home-Lautsprechers gibt es ebenfalls zur Zeit noch nicht viel zu sehen, dafür kann man sich aber in einen Newsletter eintragen, der stets über Fortschritte des Projekts informieren soll. Wahrscheinlich werden in den nächsten Wochen und Monaten noch viel von Home und dessen zukünftigen Einsatzmöglichkeiten hören.

» Google Home



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *