Google Home: Google wird heute Abend einen smarten Assistenten für das Wohnzimmer vorstellen

google 

Mit Google Now und der sehr guten Spracherkennung hat Google in den letzten Jahren eine starke und smarte Plattform aufgebaut, die das Smartphone der Nutzer zum ständig einsatzbereiten Assistenten gemacht hat. Diese Lösung soll laut einem Bericht der New York Times nun aus der Hosentasche der Nutzer heraus in die Wohnzimmer gebracht werden. Dazu soll schon heute Abend das neue Produkt Google Home vorgestellt werden – ein direkter Konkurrenz zu Amazons Echo.


Schon seit einigen Jahren arbeitet Google mit verschiedenen Ansätzen daran, in die Wohnzimmer der Nutzer zu kommen. Die bislang etablierteste Lösung ist Android TV, ist aber natürlich nicht zur Heim-Automatisierung geeignet. Alle weiteren Bemühungen in die Richtung mit Nest und dem Aufbau des Internet of Things haben bisher ebenfalls noch nicht gefruchtet. Daher besinnt man sich wohl nun erst einmal auf die Stärken, die man bereits hat.

google onhub router

Schon in der vergangenen Woche wurden erste Informationen über das Project Chirp, so die interne Bezeichnung, bekannt – und diese wurden nun noch einmal bestätigt. Das Gerät soll schon heute Abend auf der Google I/O unter dem Namen Google Home angekündigt werden. Dabei soll es sich um ein Gerät in der Form des OnHub-Routers handeln, das stylisch genug ist um es sichtbar im Wohnzimmer stehen zu lassen. In erster Linie wird es ein intelligenter Lautsprecher sein.

Damit die Menschen das Gerät tatsächlich auch in das Wohnzimmer stellen, wird es als Lautsprecher fungieren und kann wohl per WLAN oder Kabel mit den bereits vorhandenen Geräten verbunden werden. Zusätzlich ist aber auch ein Mikrofon verbaut, das ständig auf den Nutzer bzw. alle Bewohner hört. Über eine Anbindung an die Google-Suche kann das Gerät so alle möglichen Fragen beantworten und durch die Integration von Google Now und anderen Diensten unter anderem auch Termine vorlesen, Mails checken und andere Dinge tun.



Da jeder Mensch ein eigenes Smartphone und einen eigenen Google-Account hat, dürfen wir gespannt sein wie ein solches Gerät im Wohnzimmer funktionieren soll. Möglicherweise können mehrere Konten eingespeichert und über die Erkennung der Stimme angesprochen werden. So könnte die Frage nach neuen Mails je nach der erkannten Stimme des Nutzers eine andere Antwort zurück liefern. Das ist aber nur eine Vermutung, mehr Informationen dürfte es heute Abend geben.

Die Google Home-Hardware soll heute Abend vorgestellt werden (Hier geht es zum Livestream), aber erst im Herbst in den Verkauf gehen – und dann möglicherweise auch wieder nur in den USA. Sollte das Gerät tatsächlich so funktionieren wie bisher vermutet, hätte Google so einen Fuß in der Tür zu den Wohnzimmern der Nutzer. Der Anschluss von weiteren Geräten zur Heim-Automatisierung ist dann nur noch ein kleiner Schritt.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: