Entwicklerkonferenz: Was von der Google I/O 2016 zu erwarten ist

google 

Am Mittwoch Abend um 19:00 Uhr deutscher Zeit beginnt die Entwicklerkonferenz Google I/O, auf der Google aller Wahrscheinlichkeit nach wieder eine Reihe von Produkten vorstellen und über die zukünftige Ausrichtung der wichtigsten Plattformen sprechen wird. Natürlich versucht man wie immer bis zur letzten Sekunde die großen Neuerungen geheim zu halten, aber wie in jedem Jahr sind im Vorfeld schon viele Dinge durchgesickert. Ein kleiner Überblick.


iologo

Android N

android n
Ohne jeden Zweifel wird Google auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz die neue Version von Android vorstellen, allerdings dürfte es in diesem Jahr alles etwas anders laufen als gewohnt. Da man die Preview-Versionen schon vor gut zwei Monaten veröffentlicht hat und so schon viele Neuerungen bekannt sind, kann es eher kein Überraschungs-Feuerwerk geben. Wahrscheinlich wird man aber einen Zeitplan veröffentlichen, der angeblich ebenfalls sehr straff sein soll, und möglicherweise einen Release-Termin nennen. Vielleicht wird auch der Name von Android N verkündet.

Da Android mittlerweile die wichtigste Plattform für Google ist und in immer mehr Produktbereichen eine große Rolle spielt, könnten dennoch einige Überraschungen für die zukünftigen Einsatzgebiete auf dem Plan stehen. Ob Android in Zukunft auch auf den Desktop kommen wird, ist noch völlig offen. Alle bereits bekannten Neuigkeiten haben wir in den letzten Wochen und Monaten in viele einzelne Artikel verpackt.

Android-Apps auf Chrome OS

android apps on chrome os
Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass Android-Apps schon bald in Chrome OS ausgeführt werden können – und dieser Zeitpunkt dürfte wohl noch in dieser Woche kommen. Damit hat Google den für viele Beobachter längst überfälligen ersten Schritt zur Zusammenlegung der beiden Betriebssysteme getan. Eine gemeinsame Oberfläche oder ein gemeinsamer Unterbau ist durch eine solche Möglichkeit gar nicht mehr nötig, so dass man sich dann anschließend wieder auf die getrennte Weiterentwicklung der beiden Oberflächen und Betriebssysteme konzentrieren kann.

Wie genau sich Android-Apps auf Chrome OS verhalten werden und wie die völlig unterschiedliche Steuerung zusammengeführt werden soll ist derzeit noch die große Frage. Aber auch diese dürfte man wohl im Laufe der Woche beantworten und den Play Store für Chrome OS vielleicht schon bald freischalten.



Virtual Reality – Android VR

Google Store Virtual Reality
Auch im Boom-Bereich Virtual Reality dürfte Android die Plattform der Wahl sein. Erst in der vergangenen Woche sind einige Informationen rund um Android VR geleakt worden, bei denen aber noch immer nicht ganz klar ist ob es sich dabei um ein Betriebssystem oder ein Gerät handelt. Nachdem Google sich lange Zeit nur auf das Cardboard konzentriert hat, dürfte auf der I/O nun ein wahres Produktfeuerwerk in diesem Bereich gezündet werden. Ob man sich dabei auf die Vorstellung von neuen Geräten beschränken oder auch eine Plattform für die Lösungen anderer Hersteller starten wird, ist aber noch völlig offen.

Heim-Automatisierung – Chirp

google onhub router
Der Bereich Heim-Automatisierung hatte man längere Zeit mit Nest abgedeckt, allerdings kamen bisher so gut wie keine Lösungen oder fertigen Produkten auf den Markt – der sich noch immer sehr stark in Entwicklung befindet und wohl erst in den nächsten Jahren abheben dürfte. Erst in der vergangenen Woche gab es dann Informationen über ein neues Projekt das derzeit unter der Bezeichnung Chirp entwickelt wird und einen völlig neuen Ansatz nutzt. Statt große Plattformen zu schaffen, konzentriert man sich erst einmal auf die Stärken und gießt diese in ein Gerät.

Ob das Thema Heim-Automatisierung eine so große Rolle spielen wird ist schwer zu sagen, aber Chirp dürfte sicherlich vorgestellt – und möglicherweise auch zu einem Kampfpreis auf den Markt gebracht werden. Wenn die Menschen das Gerät dann erst einmal im Wohnzimmer zu stehen haben, kann man nach und nach noch immer die ganzen smarten Geräte im WLAN-Netzwerk integrieren und ansprechen.



Messenger

hangouts sms
In den letzten Monaten hat Google gleich an einer ganzen Reihe von Messengern gearbeitet, die auf verschiedenen Ansätzen basieren. Vor allem das Thema „Chatbots“ könnte eine große Rolle spielen, da es derzeit stark von Facebook & Co. gefördert wird und die klassischen Messenger zu einem wahren Power-Werkzeug und mächtigen Plattformen wandeln. Ob man dabei aber auf eine Weiterentwicklung von Hangouts setzt oder auch diesen langfristig wieder einstampft und durch eine neue Plattform ersetzt ist noch nicht abzusehn.

Erst gestern wurde mit Spaces ein neues Tool vorgestellt, dass auch dem Bereich Messenger zugeordnet werden kann. Möglicherweise ist auch dieses Tool schon der Einstieg in eine neue Messenger-Welt, allerdings erinnert es doch mehr an ein Sharing-Tool oder ein Netzwerk als an einen Messenger und wäre ein denkbar schlechter Ansatz – zumindest in der jetzigen Form.

Self Driving Car

google self driving car
In den letzten Monaten wurde oft betont, dass das Self Driving Car Projekt sehr große Sprünge gemacht hat und kurz vor einem Marktstart steht. Zwar sieht der Zeitplan noch immer das Jahr 2020 als Start vor, aber möglicherweise wird man auf der I/O detaillierte Pläne bekannt geben, wie diese Fahrzeuge nun genau vermarktet werden sollen. Noch immer nicht klar ob Google die Fahrzeuge tatsächlich verkaufen möchte, ob man nur die Technologie an andere Hersteller lizenzieren möchte, oder ob man eine weltweite Taxi-Flotte mit den eigenen Fahrzeugen aufbauen möchte.

Erst vor kurzem wurde eine Partnerschaft mit Fiat Chrysler angekündigt, die für viel Aufsehen gesorgt hat. Der Fiat-Chef höchstpersönlich hat die selbstfahrenden Fahrzeuge als Zukunft ausgerufen, so dass die Gerüchteküche über eine tiefere und längere Zusammenarbeit brodelt.


Sowohl die Webseite als auch die App zur Google I/O wurden mittlerweile aktualisiert und geben viele weitere Informationen rund um die Veranstaltung. Der Start der Keynote, in der meist die wichtigsten Ankündigungen gemacht werden, ist am Mittwoch um 19:00 Uhr deutscher Zeit. Den Link zum Livestream werden wir im Laufe des Mittwochs natürlich noch einmal in einem eigenen Artikel unterbringen. Die Zwei Stunden sollte man sich Zeit nehmen 😉

» Hier geht es zu den Livestreams



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Entwicklerkonferenz: Was von der Google I/O 2016 zu erwarten ist

  • Android Pay started morgen wohl auch in Europa. Erste Sichtungen von Werbetafeln heute schon in UK.

Kommentare sind geschlossen.