Update für die Google Photos App: Videos mit eigener Hintergrundmusik, Ordnerverwaltung & mehr

photos 

Seit gestern wird wieder ein Update für die Google Photos-App ausgerollt, das die App auf die Version 1.19 bringt und einige wichtige und lang erwartete neue Funktionen mit sich bringt. So können automatisch erstellte Videos jetzt endlich auch mit eigener Musik hinterlegt werden und auch die Verwaltung der auf dem Smartphone angelegten Ordner wurde stark verbessert. Außerdem gab es Veränderungen an der Oberfläche der Suchfunktion.

Eigene Musik in erstellen Videos

photos music
Mit der Google Photos-App lassen sich in wenigen Sekunden aus den gespeicherten Bildern und Videos eigene Videos erstellen, die ein Album sehr viel schöner aufbereiten können. Bisher wurden diese Videos mit automatisch von Photos ausgewählter Musik hinterlegt, die zwar meist gut passt, aber eben nicht unbedingt dem Geschmack des Nutzers gefallen muss. Bisher musste man sich aber damit abfinden was die Algorithmen herausgesucht haben.

Mit der neuen Version der App kann man nun optional eine Musikdatei vom Smartphone auswählen und diese im Hintergrund abspielen lassen und in das Video einfügen. Als weitere Option gibt es nun auch einen neuen Regler mit dem eingestellt werden kann, dass der Ton aus den integrierten Videos verwendet werden soll.

Verbesserte Ordner-Verwaltung

photos folder
Google Photos kann nicht nur die in der Cloud angelegten Alben verwalten, sondern auch die auf dem Smartphone vorhandenen Ordner – allerdings war diese Funktion bisher nur sehr eingeschränkt. Ab sofort können Fotos nun auch zwischen verschiedenen Ordnern hin- und her-kopiert werden – und das auch mit Unterstützung der von Google normalerweise unterdrückten SD-Karte. Außerdem lassen sich Ordner nun auch direkt in Google Photos umbenennen.

photos folder 2

Damit platziert sich Photos noch stärker als praktische Galerie-App, die auch für die Verwaltung von lokalen Fotos gut genutzt werden kann.



Neue Suchleiste statt FAB-Button

photos fab
Im Material Design ist der FAB-Button damit beschrieben, dass dieser häufig genutzte Funktionen zum Erstellen von neuen Inhalten anbieten soll. Doch bei Photos war das ganze bisher genau anders herum, denn der Button zum Erstellen von Inhalten befand sich bisher am oberen Rand der App und der FAB-Button versteckte die Suchfunktion hinter sich. Mit diesem Chaos hat man nun aufgeräumt und den Button einfach komplett entfernt.

Ab sofort befindet sich nun wieder ein ständiges sichtbares Eingabefeld am oberen Rand und nimmt die Suchfunktion in sich auf. Allerdings musste dafür wieder der „+“ Button zum Erstellen von Alben oder anderen Media-Inhalten weichen und in ein Kontextmenü wandern. Auch das dürfte also noch längst nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

Neues Design für die Suchfunktion

photos search
Klickt man auf das Suchfeld, öffnet sich nicht etwa ein Dropdown-Menü sondern eine komplett neue Seite mit einem schnellen Überblick über alle Fotos – sortiert nach Personen, Orten oder Motiven. Mit der neuen Version ändert sich das nun und die gesamte Oberfläche wirkt eher wie ein Dropdown-Menü. Statt nur große Thumbnails anzuzeigen werden nun auch weitere praktische Dinge wie der Suchverlauf oder häufig gesuchte Typen wie „Videos“ oder „Selfies“ angezeigt.

Die Vorschläge für Personen, Orte und Motive sind aber auch noch weiterhin vorhanden und können durch Scrollen der Liste erreicht werden. Die alte Oberfläche sah zwar wesentlich interessanter und freundlicher aus, aber dafür ist die neue deutlich praktischer.



Außerdem gab es noch einige weitere kleine Änderungen an der Oberfläche, die aber keine neuen Funktionen mit sich bringen. Unter anderem wurden Menüs nun etwas vergrößert oder versetzt um einfacher erreicht werden zu können. Details mit vielen Screenshots dazu gibt es im Blog bei AndroidPolice.

Das Update für die Google Photos-App wird seit gestern über den Play Store ausgerollt und sollte in den nächsten Tagen bei allen Nutzern angekommen sein. Wer nicht mehr länger warten möchte kann sich die App aber wie gewohnt auch bei APK Mirror herunterladen und direkt über die bestehende Photos-App installieren. Die App ist wie üblich von Google signiert und kann bedenkenlos installiert werden.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *