Remix OS 2.0: Erste Beta-Version von „Android für den Desktop“ für das Nexus 9 und Nexus 10 erschienen

android 

Mit der Beta-Version von Remix OS 2.0 hat der Hersteller Jide schon vor einigen Monaten ein sehr interessantes Projekt gezeigt, mit dem Android auch auf dem Desktop zum Einsatz kommen kann. Doch auch den Ursprung des Betriebssystems hat man dabei natürlich nicht vergessen und geht nun zusätzlich auch zurück zu den Wurzeln: Ab sofort steht die Beta-Version auch für die Google-Tablets Nexus 9 und Nexus 10 zur Verfügung.


Mit Remix OS bringt Jide nicht nur den Kern des Betriebssystems auf die Desktop-Computer, sondern stattet es auch mit einer Reihe von zusätzlichen Funktionen aus: Apps laufen nicht mehr im Vollbild sondern in frei verschiebbaren und formbaren Fenstern, es gibt die von Desktop-Systemen bekannte Taskleiste, das Betriebssystem verfügt über einen Desktop und auch die Unterstützung von Tastatur und Maus wurde verbessert.

remix os desktop

Jide möchte Remix OS aber offenbar nicht nur als Desktop-Android verstanden wissen, sondern ein Betriebssystem bzw. die dazugehörige Oberfläche für alle Plattformen und Geräte schaffen. Seit gestern steht nun auch eine Version des Betriebssystems für die aktuellen Nexus-Tablets zum Download zur Verfügung. Die Version für das Nexus 9 hat eine Größe von 528 MB, die für das Nexus 10 schlägt mit nur 306 MB zu Buche. Der Download steht auch hier wieder vollkommen kostenlos zur Verfügung.

Um das Betriebssystem für die Tablets auszuprobieren, müssen die Geräte zurückgesetzt und auf das neue System geflasht werden. Dabei gehen natürlich alle Daten verloren, so dass man vielleicht nicht unbedingt das produktiv eingesetzte Tablet verwenden sollte. Außerdem ist zu beachten, dass es sich bei dem System noch um eine frühe Version handelt die offiziell auch noch im Beta-Stadium ist. Es können also unvorhergesehene Fehler auftreten die im schlimmsten Falle das gesamte Betriebssystem unbenutzbar machen.



Mit Jide scheint Google einen ernsthaften Konkurrenten im Nacken zu sitzen haben, der im Laufe der Zeit und beim derzeitigen Entwicklungstempo einige Android-Nutzer abziehen könnte – ganz so wie es CyanogenMod vor einigen Jahren gelungen ist. Mit den Freeform Windows in Android N arbeitet Google zwar nun ebenfalls an einer sehr wichtigen Funktion für die Zukunft des Betriebssystems, aber diese wird zumindest in der ersten Version nicht so flexibel sein wie man es nun schon von Remix OS kennt.

Im Gegensatz zur Desktop-Version von Remix OS kommt die Version für Tablets schon jetzt mit dem Play Store und ist somit offiziell von Google lizenziert. Die diversen vorinstallierten Android-Apps sind nicht Teil des Downloads und müssen – wenn man möchte – über den Play Store nachgeladen werden. Im Grunde bekommt man also eine saubere Android-Installation ohne vorinstallierte Apps aber mit dem Zugang zur ganzen Android-Welt und vielen neuen Funktionen. Wer also noch ein ungenutztes Tablet herumliegen hat, sollte sich das ganze mal ansehen 😉

» Remix OS für das Nexus 9
» Remix OS für das Nexus 10



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Remix OS 2.0: Erste Beta-Version von „Android für den Desktop“ für das Nexus 9 und Nexus 10 erschienen

  • Hoffentlich kauft Google die Bude ! Das RemixOS ist einfach der Hammer !! Das könnte geschickt vermarktet sooooo ein Gamechanger sein !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *