Google Play Store informiert jetzt darüber, ob eine App Werbung enthält oder nicht

play 

Im allgemeinen gibt es für Entwickler von Smartphone-Apps drei Wege um ihr Produkt bzw. ihren Lebensunterhalt zu finanzieren: Entweder wird der Nutzer gleich beim Kauf der App zur Kasse gebeten, oder er kann Inhalte innerhalb der App nachkaufen. Die Dritte Möglichkeit ist die Finanzierung über Werbung, und gerade unter Android setzen viele Entwickler auf diese Lösung. Ab sofort informiert der Play Store nun mit einem neuen Label darüber und „warnt“ den Nutzer vor.


Der Großteil der Apps im Play Store ist Gratis und finanziert sich entweder über die In-App-Käufe oder über in der App bzw. dem Spiel eingeblendete Werbung. Über erstes wird der Nutzer schon seit längerer Zeit über ein kleines Label unter dem Installations-Button informiert. So weiß der Nutzer schon vorher was ihn erwartet. Ab sofort verhält es sich mit in der App angezeigter Werbung genau so.

play store ads

Wie auf obigem Screenshot gut zu sehen ist, informiert der Play Store den Nutzer nun auch darüber, ob die App Werbung anzeigt oder nicht. Wird Werbung angezeigt, was bei sehr vielen Apps der Fall ist, wird dies durch ein neues Label mitgeteilt. Aus diesem Label geht aber natürlich nicht hervor, ob es sich um unauffällige Banner am unteren Rand oder Vollbildvideos handelt – das muss der Nutzer dann durch die Installation der App doch wieder selbst rausfinden.

Die Information über die Werbung wird allerdings nicht automatisch aus der APK-Datei ausgelesen, sondern muss vom Admin der App festgelegt werden. Schon seit Ende vergangenen Jahres sind die Entwickler dazu verpflichtet, diese Information anzugeben – und jetzt wird diese endlich auch genutzt. Macht der Entwickler dabei eine falsche Angabe, verstößt er gegen die Play Store-Richtlinien und die App kann aus dem Store verbannt werden.



Natürlich ist die Definition von „Werbung“ Ansichtssache – daher hat Google in den Richtlinien noch einmal genau festgelegt was als Werbung definiert ist und was nicht. Werbung für eine andere App im Play Store ist in Ordnung – allerdings nur wenn diese entsprechend gekennzeichnet ist.

Folgendes gilt als Werbung:

  • Banner and interstitials: My app integrates with an Ad SDK to show banners and/or interstitials. I use the ad formats to monetize and/or promote my own products or apps.
  • Native ads: My app includes ads natively, indistinguishable from other content (e.g. sponsored articles, ads within a feed, etc).
  • House ads: My app renders a small ad banner, interstitial ad, ad wall and/or widget to promote my other apps.

Folgendes gilt nicht als Werbung:

  • The app displays a More Apps* section in the main menu leading a user to your other apps
  • The More Apps* option does not interfere with gameplay
  • The More Apps* option does not confuse the user by embedding itself within gameplay

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *