Google Drive: Desktop-Client ermöglicht jetzt die Auswahl von Unterordnern zur Synchronisierung

drive 

Es gibt nicht mehr viele Apps für den PC oder Mac aus dem Hause Google, und wenn dann werden sie nur alle Jubeljahre mal aktualisiert und mit neuen Funktionen ausgestattet – und jetzt ist die Google Drive Sync-App an der Reihe: Mit dem kommenden Update ist es nun endlich möglich, feinere Einstellungen an den zu synchronisierenden Ordnern vorzunehmen. Statt wie bisher nur Hauptordner lassen sich jetzt auch Unterordner gezielt auswählen.


Die Synchronisation zwischen Google Drive und dem PC ist sehr einfach gestaltet und läuft vollautomatisch im Hintergrund ab: Alles was sich im Drive-Ordner befindet, wird automatisch hochgeladen – und genau so wird auch alles heruntergeladen, was im Cloud-Speicher gespeichert wird. Doch da man nicht unbedingt alle Online gespeicherten Dateien auch lokal auf dem PC benötigt, musste man sich bisher durch spezielle Ordner-Konstrukte helfen.

google drive subfolder

In den Einstellungen des Desktop-Clienten lässt sich nach dem durchgeführten Update nun genauer festlegen welche Ordner synchronisiert werden sollen und welche nicht. Dabei ist nun auch eine tiefere Auswahl für alle Unterordner möglich, die einzelnen ausgewählt oder abgewählt werden können. Wird ein in der Vergangenheit synchronisierter Ordner wieder abgewählt, werden alle Dateien vom lokalen PC gelöscht – bleiben Online aber natürlich weiter bestehen und können jederzeit auch wieder zurück synchronisiert werden.

Zwar gab es bisher schon eine Ordner-Auswahl, allerdings galt diese nur für die Hauptordner. Wer also nur bestimmte Dinge synchronisieren wollte, musste sich mit speziellen Ordner-Konstrukten helfen, was nicht wirklich komfortabel gewesen ist. Als weitere Änderung wird der Nutzer nun auch davor gewarnt, wenn Dateien gelöscht werden sollen die mit anderen Nutzern geteilt worden sind. Mit der Warnung kann man den Löschvorgang abbrechen und so vielleicht vorher die anderen Nutzer informieren, das man diese gerne löschen würde.



Das Update für den Desktop-Clienten wird innerhalb der nächsten Tage sowohl für Windows als auch für Mac OS ausgerollt und sollte spätestens in der nächsten Woche bei allen Nutzern zur Verfügung stehen. Einen Desktop Client für Linux gibt es aber noch immer nicht, auch wenn die Rufe der Nutzer danach immer lauter werden – denn in den Kommentaren im Drive-Blog ist tatsächlich keine andere Frage so häufig gestellt worden wie diese.

» Ankündigung im Drive-Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Drive: Desktop-Client ermöglicht jetzt die Auswahl von Unterordnern zur Synchronisierung

  • Es wäre schön, wenn dieses Feature auch endlich einmal für die Android-App kommen würde. Bislang kann man dort nur einzelne Dateie n, nicht aber Verzeichnisse offline setzen..

  • Und wann bringen die Googler ENDLICH mal CHromecast oder Google Cast Support ??????? Da könnte ich stundenlang drüber fluchen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *