Google vs. Apple: Play Store verzeichnet 100% mehr Downloads aber nur halb so viel Umsatz wie der App Store

play 

Wenn man sich die weltweite Verbreitung der mobilen Betriebssysteme ansieht, dann könnte man eigentlich davon ausgehen dass Google in allen Punkten des Geschäfts längst an Apple vorbeigezogen ist – auch bei den App Stores. Aber dem ist bekanntlich nicht so: Auch im 1. Quartal 2016 konnte der Play Store zwar mehr als doppelt so viele Downloads verzeichnen wie der App Store, aber beim insgesamt erwirtschafteten Umsatz hat noch immer Apple die Nase vorn.


Die Marktforscher von App Annie beobachten die Nutzung der App Stores von Google und Apple seit Jahren und liefern dabei stets relativ zuverlässige Werte, da sich sowohl Google als auch Apple nur sehr selten in die Karten blicken lassen. Erfasst werden die Daten auf Basis von mehreren tausend Apps weltweit, deren ermittelte Zahlen dann hochgerechnet werden – und es zeigt sich wie immer ein sehr ähnliches Bild.

downloads

Aufgrund der mittlerweile deutlich höheren Verbreitung von Android gegenüber iOS konnte der Play Store schon vor vielen Jahren mehr Downloads verzeichnen als der App Store von Apple. Dieser Trend setzt sich mit der zunehmenden Verbreitung natürlich weiter fort, und mittlerweile kommt Googles Store auf eine doppelt so hohe Downloadzahl wie Apple. Im Umkehrschluss bedeutet das allerdings, das iOS-Nutzer im Schnitt noch immer mehr Apps herunterladen als Android-Nutzer und den Store wohl auch öfter besuchen.

revenue

Anders sieht es beim Umsatz aus: Hier liegt Apple noch immer fast uneinholbar vorne und hält die Zahlen seit Jahren stabil: Der App Store erwirtschaftet satte 90 Prozent mehr Umsatz als der Play Store, und das obwohl es deutlich weniger Nutzer gibt. Der Grund dafür liegt traditionell darin, dass Apple-Nutzer eher bereit sind für Apps zu zahlen als Android-Nutzer. Rechnet man das ganze auf die ungefähre weltweite Verbreitung hoch, könnte man sagen dass die Bereitschaft zum Geld ausgeben bei den Apple-Nutzern etwa 5 bis 6 mal so hoch ist als bei Google.



Laut aktuellen Daten kommt Android mittlerweile auf einen weltweiten Marktanteil von 83 Prozent und lässt nur noch gute 14 Prozent für Apple übrig. Angesichts dieser Zahlen sind obige Zahlen schon etwas überraschend, und Google muss sich weiterhin fragen was man mit dem eigenen Play Store falsch macht. Da der Play Store zu einer sehr wichtige Einnahmequelle geworden ist und praktisch die gesamte Android-Plattform trägt, sollte man vor allem beim Umsatz nicht den Anschluss verlieren.

Ein Grund für diese Zahlen dürfte darin liegen, dass sich sehr viele Android-Apps über eingeblendete Werbung finanzieren. Google verdient zwar auch dabei in den meisten Fällen kräftig mit, diese Zahlen fallen aber natürlich nicht in den Umsatz des Play Stores herein. Mit welcher Plattform und welcher Methode (Kauf oder Werbung) sich am Ende mehr Geld verdienen lässt ist schwer zu sagen, aber so lange Apple die Nase beim Umsatz so weit vorne hat, wird es auch in Zukunft viele Entwickler geben die auf „iOS first“ setzen.

» Der Bericht bei App Annie



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *