Google stellt überraschend Preview-Version von Android N zum Download bereit

android 

Normalerweise stellt Google die nächste Android-Version traditionell auf der Google I/O vor, die in gut zwei Monaten stattfindet. Doch vor wenigen Stunden gab es die große Überraschung und es wurde völlig unerwartet die Developer Preview von Android N vorgestellt, die bereits jetzt heruntergeladen werden kann. Mit der Preview werden viele Berichte und auch Gerüchte der vergangenen Woche bestätigt. Aber es gibt auch einige Überraschungen.


In den letzten Wochen gab es schon eine ganze Reihe von Gerüchten und auch Leaks rund um die Oberfläche von Android N, aber eine Information über die vergebene Versionsnummer oder auch die Bezeichnung gibt es natürlich noch nicht. Die jetzt veröffentlichte Preview kann bereits heruntergeladen und auf aktuellen Nexus-Smartphone installiert werden. Die ersten Informationen und Screenshots aus dieser Version zeigen, dass nahezu alle Informationen der letzten Wochen der Wahrheit entsprachen.

Multi Window Unterstützung

android multi window
Schon Ende des vergangenen Jahres hat ein Google-Team offiziell verkündet, dass die kommende Version eine Multi-Window Funktion haben wird – und genau so ist es auch. Auf Smartphones und Tablets können nun zwei Apps parallel ausgeführt und gleichzeitig auf dem Display dargestellt werden – wobei die Größe der einzelnen Apps vom Nutzer angepasst werden kann. Auf Fernsehern, mit Android TV, gibt es stattdessen sogar eine Bild-in-Bild-Funktion, bei der eine App im kleinen Format auf den Bildschirm gebracht werden kann, und sich über die Haupt-App legt.

Apps müssen diese Funktion allerdings ausdrücklich unterstützen, damit die Nutzer diese gleichzeitig mit einer anderen auf das Display bringen können. Wenn der Entwickler die App nicht anpasst, steht die Funktion für die jeweilige App nicht zur Verfügung.

Verbesserte Benachrichtigungen

android notifications
Auch die Benachrichtigungen wurden umfassend verbessert und bekommen nun ein komplett neues Design und auch eine Reihe von neuen Funktionen. Die Optik haben wir bereits im anderen Artikel detailliert beschrieben, die neuen Funktionen wurden aber erst jetzt bekannt: Benachrichtigungen können jetzt auch automatisch gruppiert werden, was gerade bei vielen Benachrichtigungen natürlich auch Sinn macht.

Als weitere Funktion werden die Benachrichtigungen nun etwas interaktiver und unterstützen jetzt auch native Aktion wie das schnelle Beantworten von Mails oder Nachrichten, was bisher schon von einigen Dritt-Apps unterstützt worden ist. Ab sofort ist dafür auch kein Popup mehr nötig, denn der Text wird direkt in die Benachrichtigungsleiste geschrieben.

Neue Quick Settings

android quick settings
Auch die neuen Quick Settings haben wir bereits ausführlich vorgestellt, und diese sind nun auch genau so in der Developer Preview enthalten. Diese können nun deutlich besser angepasst werden und bieten dem Nutzer so die Möglichkeit, schnell zwischen wichtigen Funktionen hin- und herzuschalten. Entwickler sollen jetzt auch die Möglichkeit bekommen, eigene Quick Settings für ihre Apps hinzuzufügen.

Verbesserter Data Saver

android data saver
Da der mobile Traffic noch immer ein Flaschenhals ist und es praktisch keine „echten“ Flatrates gibt, muss jeder Nutzer natürlich Daten sparen wo es nur geht. In Android N ist nun ein Data Saver enthalten, der automatisch dafür sorgt dass im Hintergrund nicht zu viele Daten versendet werden. Sobald eine App in den Hintergrund rückt, bekommt diese eine niedrigere Priorität und darf dann nur noch weniger Daten senden und empfangen.



Weiteres

Außerdem ist in Android N nun auch erstmals OpenJDK enthalten, so dass man dem neuen Betriebssystem jetzt komplett Oracle-frei ist. Ansonsten gab es viele weitere Verbesserungen bei den verfügbaren Sprachen und lokalen Einstellungen, bei der Aufnahmefunktion für Android TV, das Blockieren von Telefonnummer und noch einigen weiteren Dingen. Auf diese werden wir in den nächsten Wochen weiter eingehen.

Google selbst hat im Dev-Bereich der Android-Webseite die ganzen Änderungen übersichtlich aufgelistet und geht auf einige Dinge noch näher ein. Warum man die Versio nun doch schon so früh veröffentlicht hat, wurde aber nicht verkündet. Laut Hiroshi Lockheimer soll die finale Version von Android N schon „im Sommer“ ausgerollt werden, man drückt also ordentlich aufs Tempo und möchte nicht auf den üblichen Herbst-Termin warten.

» Android N Informationen
» Download und Installationsanleitung
» GWB: Artikel über Android N

UPDATE:
» Google startet Android Beta Program: So bekommt ihr Android N per OTA-Update



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google stellt überraschend Preview-Version von Android N zum Download bereit

  • Das klingt ja alles ganz nett. Solange aber nicht grundlegend was an der Fragmentierung geändert wird und man bei den meisten Herstellern weiterhin mit veraltetem Android unterwegs ist, ist das für ein OS eigentlich ein No-Go. Auch wenn man nicht wie Apple Hard- und Software in einer Hand hat, sondern viele Hersteller das OS nutzen, kann man das anders machen wie Linux, Windows und auch Google selbst mit ChromeOS zeigen.

Kommentare sind geschlossen.