Bericht: Google arbeitet an iOS-Tastatur mit integrierter Suchfunktion

apple 

Schon vor fast drei Jahren hat Google das Google Keyboard für Android in den Play Store gestellt, das die Nutzer installieren und optional auf ihrem Smartphone oder Tablet verwenden können. Auf iOS war es lange Jahre nicht möglich, eine andere Tastatur als die von Apple mitgelieferte zu verwenden, doch mittlerweile wurde auch diese Beschränkung gelockert. Eine iOS-Version des Google Keyboards mit vielen Zusatzfunktionen soll laut einem Bericht schon bald veröffentlicht werden.


Da viele Smartphone-Hersteller auch bei der Tastatur ihr eigenes Süppchen kochen, wollte Google mit der hauseigenen Keyboard-App dieses wieder vereinheitlichen und allen Nutzern die Funktionen und die Optik der Standard-Android-Tastatur bieten. Jedem Nutzer steht es dadurch frei, dieses Tastatur als Standard zu verwenden und dauerhaft einzusetzen – und jetzt sollen auch iOS-Nutzer bald diese Möglichkeit bekommen.

google keyboard

Wie The Verge erfahren haben will, soll sich das Google Keyboard für iOS schon seit Monaten in der Entwicklung befinden und seit längerem auch auf den iPhones der eigenen Mitarbeiter installiert sein. Zwar gibt es noch keine Screenshots der Oberfläche, laut den Informanten soll die Tastatur sich aber deutlich von der Android-Version abheben und auf eine komplett veränderte Oberfläche setzen. Was damit genau gemeint ist, bleibt erst einmal noch unklar.

Die Tastatur soll unter anderem auch die beliebte Swipe-Funktion und das Wörterbuch mitbringen, um dem Nutzer Tipparbeit zu ersparen. Zusätzlich zu den Standard-Funktionen der Tastatur soll das Keyboard auch einige Goodies mitliefern, die dem Nutzer den Alltag erleichtern sollen: So soll es gleich drei zusätzliche Buttons geben, von denen aus direkt eine Websuche gestartet werden kann. Ein Button soll den Nutzer zur Websuche weiterleiten, ein weiterer soll nach Bildern und ein dritter nach GIFs suchen.



Weiterhin wird spekuliert, dass diese Tastatur bei Google kein Nischenprojekt ist, sondern intern eine hohe Priorität genießt – was auch die monatelange Entwicklungs- und Testphase erklären würde. Laut einem weiteren Bericht soll die Tastatur vor allem die Anzahl der Websuche der Nutzer wieder steigern, da diese Zahlen immer weiter stagnieren sollen und Google so das wichtigste Standbein wegzubrechen droht. Im Durchschnitt führt ein Desktop-Nutzer pro Tag 1,2 Websuchen aus, jeder zweite Smartphone-Nutzer dafür 0 Websuchen pro Tag. Ein bedrohlicher Wert.

Das Problem liegt in der Natur der Smartphones, da jede App nur einen Touch entfernt ist. Während viele Nutzer noch heute Facebook, GMail oder auch amazon in die Websuche eingeben statt die Seiten direkt aufzurufen, ist das auf dem Smartphone nicht notwendig – und genau diese Standardanfragen fehlen Google. Denn auch mit diesen Anfragen und den daraus resultierenden Bannerklicks der Nutzer wird ein nicht unerheblicher Geldbetrag verdient.

Da Google im Android-Betriebssystem deutlich präsenter als auf dem iPhone ist, könnte eine solche Tastatur in Zukunft sehr wichtig werden. Bei einem Erfolg dürfte sicherlich aber auch die Android-Version die erweiterten Funktionen bekommen.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: