Googles Self Driving Car: London bewirbt sich als erste europäische Test-Stadt

selfdrivingcar 

Bisher sind Googles selbstfahrende Fahrzeuge nur in der Heimatstadt Mountain View unterwegs, und die Algorithmen dürften diese Straßen mittlerweile im Schlaf bzw. Standby befahren können. Um das System vor neue Herausforderungen zu stellen, werden die Fahrzeuge nun schon bald auch in zwei anderen US-Städten unterwegs sein. Als erste europäische Stadt hat sich nun auch London darum beworben, Googles Fahrzeuge auf die eigenen Straßen zu bringen.


Erst vor wenigen Wochen wurde entschieden, dass die selbstfahrenden Fahrzeuge demnächst auch auf den Straßen von Texas und Kirklington in Washington unterwegs sein werden. In den neuen Städten werden die Algorithmen vor viele neue Herausforderungen gestellt und müssen sich gerade zu Anfang noch einmal richtig beweisen, ob sie auch in halbwegs unbekanntem Terrain zurecht kommen. Natürlich sind die Straßenkarten bis aufs kleinste im System gespeichert, aber die Kenntnis des Straßenverlaufs ist eben nicht alles.

driverless car uk

Vielleicht kommen die selbstfahrenden Fahrzeuge aber auch schon bald nach Europa, genauer gesagt nach London. Die Stadt hat sich nun öffentlich darum beworben, das nächste interessante Testfeld für Googles Fahrzeuge zu werden. Die Verkehrsministerin der europäischen Riesenstadt, Isabel Dedring, soll sich mit ihrem Team bereits mit Google-Vertretern getroffen haben um über die Möglichkeiten zu sprechen. In der ersten Runde dürften die Gespräche aber wohl nicht ganz so positiv verlaufen sein, wie sich das die Regierung vorgestellt hat.

It’s going to have to work in big cities, so why don’t we start trialling it now? Google have said they are focused on the US, but they’re starting to think about going elsewhere, so we’re in active discussions.
 
We met them a few weeks ago to see whether they would do trials here. It is still very early days, but we would be keen for trials to happen in London whenever Google are ready to move them into other countries.

Google möchte sich vorerst auf die USA konzentrieren, doch natürlich muss man eines Tages auch über die Ozeane blicken um die Fahrzeuge auch weltweit einsatzbereit zu machen. Wenn Google der üblichen Strategie folgt, dann wäre es keine große Überraschung wenn London tatsächlich die erste europäische Stadt mit den Fahrzeugen im Straßenbild werden würde. Doch natürlich ist ein solcher Test nicht so einfach durchzuführen und benötigt große Investitionen in den Aufbau eines lokalen Teams – und genau diesen Schritt scheut man bei dem Projekt wohl derzeit noch.



Die Straßen von London wären ohne Zweifel eine große Herausforderung für die selbstfahrenden Fahrzeuge, und möglicherweise sind sich die Entwickler selbst noch nicht ganz so sicher ob das nicht noch eine Stufe zu hoch gegriffen ist. In London würden die Fahrzeuge mit viel Stau, organisiertem Chaos, Massen an Fußgängern und Radfahrern, engen Gassen sowie dem Linksverkehr konfrontiert werden. All das kann auch routinierte Autofahrer, die noch nie in London unterwegs waren, schon vor große Probleme stellen.

Google hat sich bisher noch nicht offiziell zu dem Thema geäußert, und wird dies wohl auch vorerst nicht tun. Weder möchte man etwas versprechen, und mögliche andere Partnerstädte versetzen, noch möchte man London als attraktiver Testfläche einen Korb geben.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *