Weniger Berechtigungen: Play Games benötigt ab sofort keinen Google+ Account mehr

play 

Noch vor einigen Jahren hatte Google versucht, jeden Nutzer mit Google+ zwangsweise zu beglücken und hat das Netzwerk in viele weitere Angebote integriert – dazu gehörte auch Play Games bzw. die darunter liegende Plattform. Doch mit dem Rückbau von Google+ wurde die tiefe Integration aus vielen Produkten wieder zurückgezogen – und Play Games ist nun das nächste Beispiel. Ab sofort werden die Spieler nicht mehr über einen Google+ Account sondern über eine eindeutige ID identifiziert.


Viele Android-Spiele nutzen die Play Games API zur Synchronisation von Spielständen, dem Aufstellen von Toplisten und den schnellen Zugriff auf die Daten des Nutzers. Bisher musste der Nutzer dem Spiel aber den vollen Zugriff auf den G+ Account geben, und musste dieses auch automatisiert im eigenen Stream posten lassen können. Das ist nun nicht mehr notwendig, denn die eindeutige Identifizierung findet nun über den klassischen Google-Account statt, in dem eine eindeutige Spieler-ID erstellt wird. Für den Nutzer ändert sich im Funktionsumfang nichts.

play games

Bisher musste der Nutzer jedem Spiel einzeln den Zugriff auf die eigenen Daten erlauben, was nicht wirklich nutzerfreundlich gewesen ist – und auch einen Google+ Account vorausgesetzt hat. Ab sofort muss sich der Spieler nur noch ein einziges mal pro Gerät einloggen, woraufhin dann beim ersten mal eine ID erstellt wird, die dann auch in allen anderen Spielen zum Einsatz kommt. Im besten Falle sieht der Nutzer das Google+ Formular also nur noch ein einziges mal.

Entwickler haben auch weiterhin die Möglichkeit, Google+ in ihr Spiel zu integrieren und den Nutzer den Fortschritt im eigenen Stream posten zu lassen – was für einige Spiele eine wichtige Werbefläche ist. Doch da viele Spieler nicht gut auf Google+ zu sprechen sind, könnte es für die Spiele sehr schnell zu einem Pluspunkt werden, wenn sie das Netzwerk NICHT mehr integrieren und entsprechend auch weniger Berechtigungen verlangen.



Nachdem Google+ bereits aus vielen anderen Angeboten entfernt worden ist, war es nur eine Frage der Zeit bis es auch aus dieser für Spieler und Spiele wichtige Komponente entfernt wird. Als nächstes dürfte dann wohl der komplette Play Store an der Reihe sein, der bisher zur Bewertung und Kommentierung von Apps ebenfalls einen G+ Account voraussetzt. Mit dieser Änderung hat sich Google damals nur wenige Freunde gemacht, obwohl die Qualität der Bewertungen seitdem merklich gestiegen ist.

» Ankündigung im Android Developers Blog

[AndroidPolice]



comment Ein Kommentar zu “Weniger Berechtigungen: Play Games benötigt ab sofort keinen Google+ Account mehr

  • Ja bei mir war play games immer 100% „Deny“ weil ich genau diesen connex mit google+ nicht wollte / nicht brauchen kann (benutze es zu guten teilen beruflich).
    Vielleicht sehe ich jetzt, nach einigen Jahren ja erstmals was sich hinter diesem play games versteckt… angeblich synced es ja sogar spielstände über mehrere geräte, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *