Umgehung des Play Stores: Google testet App-Installation direkt aus der Websuche heraus

play 

In den Suchergebnissen der Google-App für Android finden sich nicht nur reine Links zu Webseiten, sondern mittlerweile auch viele Deep Links direkt in eine auf dem Smartphone oder Tablet installierte App hinein – und dazu gehört natürlich auch der Play Store. Sucht man nach dem Namen einer App, wird ein Ergebnis aus dem Store direkt über den Suchergebnissen angezeigt und leitet den Nutzer nach einem Touch direkt in den Store weiter. Jetzt testet Google eine Möglichkeit, mit der eine dort aufgelistete App direkt aus den Suchergebnissen heraus installiert werden kann.


In einigen Fällen ist die Verwendung der Google-App schneller als das Aufrufen einer App und dem Starten der dortigen Suchfunktion – genau so ist es auch beim Play Store. Wenn man den exakten Namen einer halbwegs beliebten App im Kopf hat, hat man sehr gute Chancen dass diese als erstes Ergebnis direkt über den Suchergebnissen angezeigt wird. Doch jetzt möchte Google den Nutzern wohl noch mehr Zeit und Klicks sparen, und ermöglicht die Installation direkt aus der Websuche heraus, ganz ohne den Play Store aufrufen zu müssen.

android play store inside

Normalerweise führt der Link zu einer App direkt in den Play Store, doch bei einigen Nutzern hat sich dieses Verhalten nun verändert. Statt den externen Store zu Öffnen, poppt plötzlich ein neues Fenster direkt in der Websuche auf, das einen Mini-Store anzeigt. In dem Popup ist die Detail-Seite der App enthalten, die alle notwendigen Informationen direkt auf einen Blick anzeigt: Beschreibung, Bewertung und auch Screenshots. Erst nach einem Klick auf „More Details“ muss die Websuche dann aufgeben und es wird tatsächlich die entsprechende Seite im Play Store geöffnet.

Am wichtigsten ist aber der große grüne Install-Button: Nach einem Touch öffnet sich ein weiteres Popup, das man ebenfalls aus dem Play Store kennt, und zeigt dem Nutzer noch einmal die von der App geforderten Berechtigungen. Hat man diese dann abgenickt, schließen sich beide Popups wieder und direkt im Suchergebnis der Websuche zeigt eine Animation an, dass die App gerade installiert wird. Ob das ganze auch mit kostenpflichtigen Apps funktioniert, konnte ich leider aus der Beschreibung und den Kommentaren der Quelle nicht herausfinden – aber es spricht wohl nichts dagegen.



Einige Nutzer berichten darüber, dass sie diesen Mini-Play Store schon seit einigen Wochen immer wieder einmal gesehen und genutzt haben. Eine offizielle Ankündigung von Google für dieses Feature gibt es allerdings nicht, und der Großteil der Nutzer wird noch standardmäßig auf den externen Play Store weitergeleitet. Ob und wann die Funktion für alle Nutzer ausgerollt wird, ist noch unbekannt. Vorerst dürfte es aber ohnehin nur wieder einmal in der US-Version der Google-App funktionieren.

Die Funktion steht derzeit nur in der Google-App zur Verfügung, in der mobilen Websuche gab es die Umsetzung bisher noch nicht.

[AndroidPolice]



comment ommentare zur “Umgehung des Play Stores: Google testet App-Installation direkt aus der Websuche heraus

  • Oh JAAA
    DAS möchte ich endlich.
    Denn dann kann mich ein ungewollter klick auf ein Werbebanner nicht nur in des Store leiten, sonder drückt mir sofort die Installation aufs Auge.
    Ich bin mir nicht wirklich sicher ob diese Idee SOO sinnvoll ist.
    die paar Klicks die man spart mit solchen Nebenwirkungen zu erkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *