360-Grad-Video auf YouTube: Google Expeditions ermöglicht interaktive Tour durch den Buckingham Palast

streetview 

Gerade erst hat uns das Streetview-Team mit in das Miniatur-Wunderland genommen, da steht schon wieder der nächste exklusive Einblick in eine bekannte Sehenswürdigkeit an: Diesmal nimmt man uns mit in das Vereinte Königreich, genauer gesagt nach London, und zeigt den Buckingham Palast von Innen. Allerdings gibt es dieses mal eine kleine Einschränkung: Denn der Nutzer kann sich nicht frei durch den Palast bewegen, sondern muss der Führung folgen und kann dabei lediglich den Blick in alle Richtungen schwenken.


Er gehört zu jeder London-Reise dazu wie der Big Ben oder die Tower Bridge: Der Buckingham Palast. Wer schon einmal in der britischen Hauptstadt gewesen ist, dürfte ihn schon von Außen betrachtet und möglicherweise auch den berühmten Wachwechsel mitbekommen haben. Im Rahmen des Google Expeditions-Programms kann der Palast nun auch betreten und von Innen bestaunt werden – zumindest einige wenige Räume davon. Das ganze wird in Form eines 360-Grad-Videos auf YouTube ermöglicht.

Klickt einfach im obigen Player auf Abspielen und schon kann die Tour beginnen. Das Video dauert insgesamt knapp 10 Minuten und nimmt uns in mehrere Räume des Palastes mit. In jedem Raum kann man den Kopf frei bewegen und den Blick um 360 Grad in alle Richtungen schwenken lassen. Neben uns steht jeweils die offizielle Kuratorin des Palastes, Anna Reynolds, die uns die einzelnen Räume erklärt und auf dort befindliche Besonderheiten oder Kunstwerke aufmerksam macht. Man hat also die ganze Zeit das Gefühl, tatsächlich an einer Führung durch den Palast teilzunehmen.

Insgesamt verfügt der Palast über 775 Räume, wovon wir aber nur einen kleinen Bruchteil zu sehen bekommen. Das Video nimmt uns unter anderem mit in den Thronsaal und zeigt auch die bekannte riesige Empfangstreppe des Palastes. Private Gemächer der Queen sind natürlich nicht zu sehen, und auch sonst werden wir in keine sensiblen Bereiche des Gebäudes mitgenommen. Dafür erhaschen wir aber immerhin mal einen kleinen Einblick in einen „Geheimgang“, den die Queen gerne nutzt. Doch auch davon sehen wir nur die Außentür, und freilich nicht den eigentlichen Weg.

Google Cardboard

Um die Tour bzw. das Video in vollen Zügen zu genießen, empfiehlt sich der Einsatz des Google Cardboard, mit dem man dann tatsächlich das Gefühl hat, mitten in einer Führung zu sein. Ich habe es ausprobiert, und kann es nur empfehlen 😉 Am besten benutzt ihr dazu auch noch Kopfhörer, da so auch die Stimme der Palastführerin den Eindruck von „Mittendrin-statt-nur-dabei“ noch einmal verstärkt. Nehmt euch also einmal 10 Minuten Zeit, und genießt eine Führung durch den Palast.

[futurezone]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *