Googles Websuche kann jetzt dutzende Yoga-Posen anzeigen und beschreiben

google 

Über die Oneboxen und den Knowledge Graph kann Googles Websuche den Nutzer mit sehr vielen Informationen versorgen und viele beliebte Anfragen direkt beantworten. Der Umfang dieser Informationen wird ständig ausgebaut, und vor wenigen Tagen wurde wieder ein neuer Bereich erschlossen: Die Websuche kennt sich nun auch mit den wichtigsten Yoga-Posen aus und kann diese sowohl beschreiben als auch mit Bildern unterlegen. Außerdem bietet die Websuche auch einen Überblick über alle verfügbaren Yoga-Posen.


Yoga ist vor allem im asiatischen Raum seit vielen Jahrhunderten verbreitet, hat sich aber auch im europäischen Raum schon längst durchgesetzt und hilft vielen Menschen bei der Entspannung. Bei Yoga gibt es viele verschiedene Posen der Entspannung, die alle eine spezielle Haltung erfordern – aber nicht ganz so leicht zu erlernen sind. Jetzt kann die Websuche dabei helfen, diese Posen richtig auszuführen.

yoga poses

Gibt man die Bezeichnung einer bestimmten Yoga-Pose in die Websuche ein, wird in Form einer Karte des Knowledge Graph die dazugehörige Position angezeigt. Dabei gibt es sowohl eine textliche Beschreibung als auch in den meisten Fällen gleich mehrere Fotos. Die einzelnen Posen werden sowohl mit ihrem indischen als auch mit ihrem englischen Namen beschrieben und werden auch in beiden Fällen von der Websuche erkannt. Durch Eingabe der Anfrage Yoga Poses kann man sich auch alle verfügbaren Posen nebeneinander auflisten lassen.

Aktuell stehen diese Informationen nur in englischer Sprache zur Verfügung, doch da die Bezeichnung ohnehin meist in Englisch gehalten sind und die Fotos die Haltungen sehr gut zeigen, dürften die meisten Nutzer auch hierzulande etwas damit anfangen können.

» Yoga Posen in der Websuche

[9to5Google]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *