Google+: Android-App bekommt Unterstützung von Chrome Custom Tabs

+ 

Mit dem letzten Update der Google+ App für Android wurde nicht nur die störende Bottom-Bar ausgeblendet, sondern auch eine weitere Funktion integriert, die nur noch auf ihre serverseitige Aktivierung wartet: Die Chrome Custom Tabs. Dadurch können externe Links deutlich schneller geöffnet werden als im klassischen Chrome-Browser oder in einer anderen Browser-App. Bei einigen Nutzern ist die Funktion schon jetzt aktiv, und dürfte wohl langsam ausgerollt werden.


Die Chrome Custom Tabs wurden im vergangenen Jahr vorgestellt und sind seit August 2015 im Chrome-Browser ab Version 45 enthalten. Die Custom Tabs sind praktisch eine Mini-Version des Chrome-Browsers und laden die Webseite direkt innerhalb der App. Da es sich dabei um die Chrome-Engine handelt, sind alle Cookies und Passwörter des Nutzers enthalten, so dass dieser auch auf allen Seiten eingeloggt ist und auch die Autovervollständigung zur Verfügung steht. Der Vorteil ist vor allem die Ladezeit gegenüber der Chrome-App.

custom tabs string

Im Quellcode der APK-Datei von Google+ findet sich ein eindeutiger Hinweis darauf, dass auch das Netzwerk die Custom Tabs unterstützen wird. Die beiden verräterischen Strings zeigen, dass die Tabs erst optional aktiviert werden können bzw. müssen. Doch diese Einstellungsmöglichkeit ist derzeit noch nicht in der App vorhanden, und dürfte wohl serverseitig nach und nach bei den Nutzern aktiviert werden. Laut den Kommentaren bei AndroidPolice haben schon einige Nutzer die Custom Tabs im Netzwerk.

Und so könnte das ganze dann aussehen:

custom tabs

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google+: Android-App bekommt Unterstützung von Chrome Custom Tabs

Kommentare sind geschlossen.