Design-Update für die Google+ App: Bottom Bar wird nun automatisch beim Scrollen ausgeblendet

+ 

Zum lange erwarteten Neustart von Google+ vor gut zwei Monaten gab es auch eine runderneuerte Android-App, die mit einigen Problemen der Vergangenheit aufgeräumt hat. Doch leider hatte die neue Oberfläche der App auch ein neues Element mitgebracht, von dem nur die wenigsten Nutzer begeistert waren: Die sogenannte „Bottom Bar“, in der die Navigation praktisch noch ein zweites mal enthalten war. Jetzt wird eine neue Version der App ausgerollt, in der diese Leiste automatisch wieder verschwindet.


Das „neue Google+“ hat sich grundsätzlich zwar nicht so sehr verändert, hat aber sowohl intern als auch nach Außen hin eine neue Zielsetzung bekommen: Das ganze Netzwerk dreht sich nun vor allem um Communities und die Collections, und soll so ein wahres Interessensbasiertes Netzwerk sein/werden. Um das auch für den Nutzer zu verdeutlichen, hat man diese beiden Bereiche noch einmal in der Leiste am unteren Displayrand untergebracht. Doch diese hat gerade auf Smartphones mit kleinerem Display viel Platz eingenommen und war daher eher störend.

google plus update

Aktuell wird über den Play Store ein Update für die Google+ App ausgerollt, das mit diesem Design-Problem nun aufräumt: Zwar ist die Leiste noch immer vorhanden, doch diese wird beim scrollen automatisch ausgeblendet und gibt den Platz für die Inhalte frei. Derzeit funktioniert die automatische Ausblendung allerdings nur im Stream, in den anderen Bereichen soll dies mit dem nächsten Update nachgereicht werden. Da die Designer die Leiste aber weiterhin gerne als Hauptnavigation etablieren würden, werden wir sie wohl so schnell nicht komplett los werden.

Außerdem gab es noch einige weitere kleine Updates an der Oberfläche der App: Die Suchfunktion verfügt nun über eine Autovervollständigung, in der sowohl Suchbegriffe als auch Profile und Seiten vorgeschlagen werden. Eine weitere Verbesserung gab es im Bereich der Navigation zwischen den einzelnen Abteilungen der App: Wechselt man etwa von den Benachrichtigungen zurück in den Stream, wird dieser nicht neu geladen, sondern genau an der Stelle geladen, an der man stehen geblieben ist. Das letzte Update betrifft das eigene Profil, in dem der Nutzer nun stärker darauf hingewiesen wird, dass er noch keine Collections erstellt hat – wenn dem denn so ist.



Die mit Abstand wichtigste Änderung ist natürlich das automatische Verschwinden der Bottom Bar, da diese tatsächlich sehr störend gewesen ist. Da die obere Leiste schon seit langer Zeit automatisch ausgeblendet wird, und ein solches Verhalten eigentlich Standard ist, ist es kaum zu verstehen, warum man dies nicht schon von Anfang an umgesetzt hat. Dennoch kann die App gerade bei kleineren Displays nun schon sehr überfrachtet wirken: Am oberen Rand gibt es die große Navigationsleiste und am unteren Rand die Bottom Bar und die Android-Buttons. Der Inhalt rückt dabei in den Hintergrund.

Das Update auf die Version 7.0.0.1119 wird derzeit über den Play Store ausgerollt und sollte in den nächsten Tagen bei allen Nutzern ankommen. Wer nicht länger warten möchte, kann sich die APK-Datei aber auch direkt bei APK Mirror herunterladen und installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: