CES 2016: Samsung und Asus kündigen neue Chromebooks an

chrome 

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten haben sich die Chromebooks nach und nach aus der Nische heraus entwickelt und sind mittlerweile zu einer beliebten und vor allem günstigen Alternative zu Notebooks geworden. Wenig überraschend haben nun Samsung und Asus auf der CES in Las Vegas neue Chromebooks vorgestellt, die zwei ganz verschiedene Zielgruppen ansprechen. Während Samsung auf bewährtes setzt und lediglich die Leistung nach oben geschraubt hat, richtet sich das neue Gerät von Asus vor allem auch an Kinder.


Während sich am Anfang nur Samsung an den Chromebook-Markt getraut und mehrere Geräte auf den Markt gebracht hat, haben mittlerweile alle großen Hersteller Notebooks mit Googles Betriebssystem in ihrem Sortiment. Während Google selbst mit dem Pixel auf das Premium-Segment setzt, richten sich die etablierten Hersteller noch immer in die gleiche Richtung und haben vor allem Chromebooks für preisbewusste Nutzer im Programm. Auf der CES wurden nun zwei neue Chromebooks vorgestellt, wobei sich vor allem das Modell von Asus von der Konkurrenz abhebt.

Samsung Chromebook 3

samsung chromebook 3
Samsung stellt mit dem Chromebook 3 den Nachfolger der etablierten Modellserie vor und setzt dabei vor allem auf Leistung und lange Akku-Laufzeit. Nicht ohne stolz kündigt man dabei an, dass man der erste Hersteller eines Chromebooks gewesen ist – dass man in den letzten Jahren einiges an Marktanteilen verloren hat, erwähnt man aber natürlich nicht.

Technische Daten des Chromebook 3

  • 11.6-inch 1366 x 768 resolution anti-glare display
  • Intel Celeron N3050 processor
  • Intel HD GPU
  • 2GB or 4GB RAM
  • 16GB storage
  • 802.11ac Wi-Fi with 2x MIMO tech
  • Bluetooth 4.0
  • 2 x 1.5W stereo speakers
  • 720p built-in webcam
  • USB 3.0 and USB 2.0 ports
  • HDMI out
  • 3.5mm jack
  • MicroSD card slot
  • 11 hour battery life (33Wh)

Ein Verkaufspreis und ein Datum für die Markteinführung wurde noch nicht genannt, es wird derzeit aber von Februar ausgegangen. Da sich Samsung seit einigen Monaten in Europa aus dem Notebook-Markt zurückgezogen hat, ist derzeit auch nicht klar, ob das Chromebook auch hierzulande erhältlich sein wird.

Asus Chromebook C202

asus chromebook c202
Asus hebt sich mit seinem neuen Chromebook C202 sowohl vom Design als auch von der Ausstattung von der gesamten Konkurrenz ab: Das Chromebook ist nicht nur sehr farbenfroh in den Farben Blau und Weiß gehalten, sondern ist auch äußerst robust. Ein Sturz vom Tisch oder eine etwas grobere Behandlung soll das Notebook problemlos aushalten, zusätzlich lässt sich das Display auch bis zu 180 Grad hochklappen, so dass auch hier eine beliebte Bruchstelle von Notebooks aus dem Weg geschafft wurde.



Technische Daten des Chromebook C202

  • 11,6 Zoll Display mit 1366 x 768 Pixeln
  • Intel Celeron Prozessor
  • 2 GB oder 4 GB RAM
  • 16 GB Hauptspeicher
  • HDMI Port
  • 3,5 mm Klinkenstecker
  • SD-Kartenleser
  • 2x USB 3.0
  • Bis zu 10 Stunden Akku-Laufzeit

Das Chromebook C202 ist außerdem so konstruiert, dass einzelne Komponenten leicht ausgetauscht bzw. repariert werden können. Die Batterie, die Tastatur und auch die Stromversorgung kann problemlos mit einem normalen Schraubendreher, ohne proprietäre Elemente, aufgeschraubt bzw. entfernt werden. Das Asus Chromebook C202 wird ab Februar für 220 bzw. 230 Dollar (je nach Speicherausführung) zu haben sein. Preise und Termine für Europa wurden nicht genannt.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “CES 2016: Samsung und Asus kündigen neue Chromebooks an

  • Also ist eher auch nicht damit zu rechnen, dass die beiden Books auch in Deutschland erscheinen werden?

  • Ich persönlich glaube ja, seit dieser unsäglichen Streetview-Sage, steht Deutschland bei Google auf dem Index.

Kommentare sind geschlossen.