Bericht: Ford gilt auch weiterhin als wahrscheinlichster Partner zur Produktion des Self Driving Cars

selfdrivingcar 

Lange Zeit war Googles Team rund um das Self Driving Car auf der Suche nach einem möglichen Partner aus der Auto-Industrie, konnte aber laut mehreren Aussagen (noch) keinen geeigneten Partner finden. Kurz vor Weihnachten gab es dann gleich mehrere Berichte darüber, dass man mit Ford endlich fündig geworden ist und so der erste Partner zum Bau der Autos gewonnen werden konnte. Doch da die Ankündigung auf der CES ausgeblieben ist, scheint die Partnerschaft wohl doch noch nicht in ganz so trockenen Tüchern zu sein, wie bisher angenommen.


In der Entwicklungsphase der Technologie für die selbstfahrenden Autos hat Google vor allem mit Volkswagen und Toyota zusammen gearbeitet und ist auch heute noch mit 23 Lexus unterwegs. Doch von diesen Partnern hatte offenbar keiner Interesse an der Produktion eines serienreifen Fahrzeugs bzw. konnte nicht mit dem Entwicklungstempo mithalten – so dass sich Google dazu entschieden hatte, selbst Fahrzeuge zu bauen. Doch diese sollen nur eine Übergangslösung sein – im letzten Schritt möchte man dann doch wieder auf einen Partner aus der Auto-Industrie setzen.

ford escape

Mit Ford soll Google nun angeblich einen Partner gefunden haben, der den Vorstellungen des Unternehmens entspricht. Es wurde erwartet, dass diese gemeinsame Partnerschaft auf der CES verkündet wird, doch obwohl beide Unternehmen dort präsent waren, gab es keine gemeinsame Pressekonferenz der beiden. Auch auf der Detroit Auto Show, die in diesen Tagen stattfindet, ist eine solche Ankündigung nicht zu erwarten. So gibt es nun wieder Berichte darüber, dass sich die beiden Unternehmen wohl noch nicht ganz über die gegenseitigen Konditionen einig sind.

Das größte Problem bei dieser Zusammenarbeit dürfte es wohl sein, dass Ford hier sehr viel mehr riskiert als Google. Für Google/Alphabet ist das Fahrzeug nur eines von vielen Projekten, doch für Ford steht möglicherweise sehr viel mehr auf dem Spiel. Wenn sich das Unternehmen zu sehr auf Google verlässt, wird man praktisch zu einem reinen Technologielieferanten und hat im Bereich der autonomen Fahrzeuge selbst keine Expertise. Google könnte den Partner zur Produktion der Fahrzeuge relativ schnell austauschen, doch Ford würde so schnell kein neues Unternehmen finden, dass eine fertige Technologie im Angebot hat – weil es in diesem Bereich derzeit noch kaum Konkurrenz gibt.



Fraglich bei dieser neuen Partnerschaft ist natürlich auch, ob Google/Alphabet tatsächlich nur auf einen einzigen Partner zur Produktion der Fahrzeuge setzen möchte, oder diese Technologie allen Partnern zur Verfügung stellen will. Letzteres ist sehr viel wahrscheinlicher, für die Hersteller aber natürlich nur wenig attraktiv. Bisher hat sich das Unternehmen auch noch nicht darüber geäußert, wie man diese Technologie – dessen Entwicklung mittlerweile in der Endphase ist – nun an den Kunden bringen möchte.

Auch ob die Fahrzeuge tatsächlich an Endkunden verkauft werden sollen, oder anfangs nur als Taxi zum Einsatz kommen ist bisher ungeklärt.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: