Android 5 erreicht fast ein Drittel Marktanteil

android 

In den neuesten Zahlen zur Verbreitung der einzelnen Android-Versionen wird klar, dass Lollipop aka Android 5.0 auf fast einem Drittel der Geräte zu finden ist. Android 6.0 legt ebenfalls leicht zu.

Über 5,5 Jahre nach Veröffentlichung findet man Android 2.2 aka FroYo weiterhin auf 0,2% der Geräte, die in den sieben Tagen vor dem 4. Januar 2016 auf den Play Store zugegriffen haben.

Gingerbread aka Android 2.3 findet man auf 3,0% der Geräte (-0,4%). Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich tauch noch auf 2,7% der Geräte auf (-0,2%). Jelly Bean findet man in Summe auf rund einem Viertel (24,70%, -2,2%). Aufgeteilt auf die einzelnen Versionen schaut es so aus:

  • 4.1: 9,00% (-1,00%)
  • 4.2: 12,20% (-0,80%)
  • 4.3: 3,50% (-0,40%)

36,10% (-0,50%) beträgt der Anteil der Version 4.4 aka Kitkat. Diese Version hat derzeit weiterhin den größten Einzelanteil.

android-zahlen-dez15

Android 5.x aka Lollipop hat in Summe einen Anteil von 32,60% (+3,10%), wobei der Anteil von Android 5.0 bei 16,90% (+0,60%) sowie von Android 5.1 bei 15,70% (+2,50%) liegt.

Android 6.0 hat nach wie vor einen geringen Anteil: 0,70% (+0,20%).

Die aktuellen Zahlen umfassen laut Google Daten die in den sieben Tagen bis zum 4. Januar 2016 gesammelt wurden. Versionen, die weniger als 0,1% Anteil haben, werden nicht angezeigt. Die Daten stammen aus der Google Play Store App. Diese Version erfordert seit August 2016 mindestens Android 2.2. Im August 2013 lag der Anteil der Geräte, die eine ältere Version nutzten bei ungefähr einem Prozent.

comment Ein Kommentar zu “Android 5 erreicht fast ein Drittel Marktanteil

  • Wenn ich könnte, würde ich sehr gerne mein Android auf 5, 5.1 oder gar 6 zu bringen. Leider kann Otto Normal nicht wie bei Windows einfach etwas neues installieren. Hoffentlich bekommt das Google eines Tages doch endlich hin. Die optischen Anpassungen des Herstellers brauchen die meisten Kunden auch nicht. Und Kernel/Treiber-Updates sind auch meist nicht nötig. Es muss also nur ein neuer Software-Kern installiert werden.

    PS: Bitte schreibt im Kreisdiagram die Versionsnummern mit dazu. Ich komm mit der Namensvielfalt langsam nicht mehr zurecht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *