Performing Arts: Neues Google-Portal zeigt 360-Grad-Aufführungen von mehr als 60 Institutionen weltweit

google 

Im Rahmen des Cultural Institute hat Google schon viele Kunstwerke ins Web gebracht und weltweit zugänglich gemacht, etwa mit dem Art Project. Jetzt wird das ganze noch eine Stufe weitergeführt und geht mit dem Portal Performing Arts weiter. Auf dieser Seite präsentieren sich über 60 Institutionen weltweit und nehmen den Nutzer interaktiv mit auf die Bühnen und auch Hinter die Kulissen.


Während sich im Art Project Kunstwerke befinden, werden in dem neuen Portal Performing Arts Aufführungen und deren berühmte Theater und Konzerthäuser gezeigt und vorgestellt. Durch viele Bilder und Videos stellen sich die Häuser selbst vor und nehmen den Surfer mit in die Atmosphäre der Einrichtungen. Doch damit ist dann noch lange nicht Schluss, denn der Nutzer kann auch bei Aufführungen live dabei sein – und das sogar in einer intensivieren Form, als alle Anwesenden.

performing arts

Viele Vorführungen sind mit 360-Grad-Kameras aufgenommen und der Nutzer kann sich, direkt auf der Bühne, frei drehen und die Aufführung von jedem beliebigen Blickwinkel genießen. Bei vielen stehen außerdem noch weitere Blickwinkel zur Verfügung, die dann mit einer anderen Kamera aufgenommen worden sind. Das Umschalten und Bewegen ist komplett in Echtzeit möglich und gibt dem Nutzer das Gefühl, sich tatsächlich mitten drin zu befinden.

Google möchte das ganze natürlich nicht als Konkurrenz zum Besuch der echten Aufführungen sehen, doch man möchte eben allen Menschen in allen Ecken der Welt die Möglichkeit geben, solchen Aufführungen beizuwohnen ohne um den halben Erdball reisen zu müssen. Eine endlose Sammlung von großen Aufführungen, wirklich sehr sehenswert 🙂

» Performing Arts
» Ankündigung auf Google+



Teile diesen Artikel: