Chromecast Audio ermöglicht jetzt synchronisiertes Streaming auf mehrere Lautsprecher und Audio-Qualität bis zu 96 KHz

chromecast 

Vor einigen Monaten hat Google den neuen Chromecast Audio vorgestellt, mit dem man die Erfolgsgeschichte des klassischen Chromcast-Sticks auch für die reine Audio-Übertragung fortsetzen möchte. Doch während die meisten Menschen wohl nur einen Fernseher pro Zimmer haben, kann das bei Lautsprechern schon ganz anders aussehen und man möchte einen Audio-Stream vielleicht auch auf mehrere Lautsprecher gleichzeitig streamen. Mit dem letzten Update der Chromecast-App ist dies nun möglich. Außerdem wurde auch an der Übertragungsqualiltät geschraubt.


Der Chromecast Audio lässt sich sehr leicht an einen gewöhnlichen Lautsprecher anschließen und macht diesen dadurch Netzwerkfähig und ermöglicht es so, Audio-Signale direkt per WLAN auf die Lautsprecher zu streamen – ganz so, wie es der klassische Chromecast seit Jahren für den Fernseher ermöglicht. Doch da man meist mehr als einen Lautsprecher besitzt, braucht man auch mehrere Chromecast Audio um alle ansprechen zu können. Doch bisher gab es dabei große Probleme und möglicherweise eine sehr unschöne Echo-Bildung, das letzte Update behebt dieses nun.

unnamed (1)

Mit dem aktuellen Update für die Chromecast-App lassen sich verschiedene Audi-Sticks nun in Gruppen zusammenfassen und so zusammenschalten. Anschließend kann man dann in eine dieser Gruppen streamen und es werden alle dort enthaltenen Chromecasts angesprochen. Dabei werden nicht nur rein die Audio-Signale einzeln übertragen, was wieder zu einer Echo-Bildung führen könnte, sondern diese Signale werden vorher auch noch synchronisiert. Dadurch sorgt man dafür, dass alle Lautsprecher die exakt gleichen Töne abspielen und dem Musikgenuss nichts mehr im Wege steht.

Als weitere Verbesserung unterstützt man nun auch HiRes-Audio mit einer Qualität von bis zu 96 KHz bzw. 24 Bit ohne Qualitätsverlust. Dabei soll eine Qualität erreicht werden, die über die einer CD hinaus geht. Natürlich hängt das ganze auch wieder von der Auslastung des WLAN-Netzwerks ab, aber die reine Übertragung des Audio-Signals sollte heutzutage eigentlich kein Problem mehr darstellen.

Beide Funktionen werden erst durch das letzte Update der Chromecast-App ermöglicht, das seit gestern ausgerollt wird und in den nächsten Tagen bei allen Nutzern ankommen sollte.

» Ankündigung im Chrome-Blog



Teile diesen Artikel: