Bericht: Googles Self Driving Car soll zu einem eigenständigen Alphabet-Unternehmen werden und mit Uber kooperieren

alphabet 

In diesem Jahr hat das Self Driving Car Project zumindest nach Außen hin sehr große Fortschritte gemacht und hat schon längst das Stadium eines Experiments hinter sich gelassen. Schon vor längerer Zeit wurde das Projekt als eigene Abteilung innerhalb von Google ausgegliedert, doch der Status im Alphabet-Universum war bisher unklar. Laut einem Bloomberg-Bericht wird das gesamte Projekt nun in ein eigenes Alphabet-Unternehmen ausgelagert. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die ehrgeizigen Ziele schon sehr bald erreicht werden könnten.


Den Anfang machte das Self Driving Car als Projekt innerhalb von Google X und war nur eines von vielen Projekten in dieser Abteilung. Doch schon bald hat man das Potenzial – und die Ausmaße – erkannt und es als ein vollkommen eigenständiges Projekt ausgegliedert – das bis zum heutigen Tage allerdings nur Geld verbrannt hat. Natürlich hat das Team mittlerweile sehr viele vorzeigbare Ergebnisse und hat tatsächlich ein selbstfahrendes Auto entwickelt, aber bisher hat es eben noch keinen Cent verdient. Aber das wird sich nun ändern.

google car

Wie Bloomberg erfahren haben will, wird Alphabet Anfang des kommenden Jahres ein neues Tochterunternehmen gründen, in dem das Projekt aufgehen wird. Eine Bezeichnung für das Unternehmen ist bisher noch bekannt, aber der Sinn und Zweck dürfte klar sein: Da Alphabet nicht das Ziel hat die Tochterunternehmen zu subventionieren, muss jetzt nach vielen Jahren auch einmal Geld verdient werden. Trotz aller Vorzeichen wie etwa der Google Auto LLC ist es unwahrscheinlich, dass das Unternehmen ernsthaft unter die Autobauer gehen und die Fahrzeuge an den Endkunden verkaufen wird. Zumindest vorerst dürfte dies keine Option sein.

Stattdessen spekuliert Bloomberg darüber, dass das neue Tochterunternehmen die Fahrzeuge an andere Unternehmen verkaufen bzw. vermieten könnte – wobei wenig überraschend das Stichwort Uber fällt. Uber hat schon vor längerer Zeit Interesse an den selbstfahrenden Fahrzeugen signalisiert und könnte ein erster großer Abnehmer sein. Anfang des Jahrs war noch von einem eigenen Uber-Konkurrenten die Rede, aber natürlich ist eine Zusammenarbeit gerade am Anfang deutlich einfacher. Außerdem besitzt Google bis heute Anteile an Uber und dürfte diese nicht nur aus rein finanziellen Interessen behalten.



Laut den eigenen vorgegebenen Zielen möchte Alphabet die Fahrzeuge bis 2018 auf die Straße bringen, wobei schon damals nicht ganz klar war ob es sich dabei um Privatkunden oder Partner handelt. Gemeinsam mit Uber könnte man dieses Ziel sicherlich einfacher erreichen. Vor allem ist auch die Akzeptanz der zukünftigen Fahrgäste wichtig, und diese könnten über den etablierten Uber-Service einfacher erreicht werden als bei einem kompletten Alleingang.

Laut Elon Musk wollte Google vor einigen Jahren auch Tesla übernehmen, hat das ganze dann aber doch frühzeitig abgeblasen. Da das Unternehmen mittlerweile selbst an Assistenz-System forscht, ist ein Verkauf der Technologie an Tesla ebenfalls derzeit unwahrscheinlich. Es wird noch interessant sein wie das neue Unternehmen finanziert werden soll und für welches Geschäftsmodell man sich entscheidet: Verkauf der Fahrzeuge, Verkauf der Technologie oder Einsatz als Taxi.

[The Verge]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *