Google Photos: Neue Option zur Umwandlung aller Fotos schafft freien Speicherplatz im Google Account

photos 

Mit der Umstellung des Foto-Hostings auf Google Photos wurde nicht nur eine neue Oberfläche eingeführt, sondern auch der unbegrenzte Speicherplatz für Fotos in hoher Qualität. Als zweite Alternative gibt es auch die Möglichkeit, Fotos und Videos in Originalgröße zu speichern und den verbrauchten Speicherplatz vom Kontingent des Google Accounts abzuziehen. Bisher hatte man nach dem Upload allerdings keine Möglichkeit mehr, diese Auswahl umzustellen und konnte höchstens die gesamte Fotosammlung noch einmal hochladen. Jetzt kann der Wandel von Originalgröße auf hohe Qualität per Knopfdruck gestartet werden.


Erst seit wenigen Tagen bietet die Google Photos-App für Android die Möglichkeit an, Speicherplatz auf dem Smartphone zu sparen und bereits gesicherte Fotos in Originalgröße vom Gerät zu löschen. Seit heute ist das ganze nun auch in die andere Richtung möglich und es kann auch Speicherplatz im Cloud-Speicher gespart werden. Hat man Fotos bisher in Originalgröße hochgeladen, wurden diese alle vom Kontingent abgezogen und man muss irgendwann zusätzlichen Speicherplatz von Google kaufen. Aber nun gibt es eine Alternative.

compress photos

Seit heute gibt es in den Einstellungen von Google Photos nun die Möglichkeit, alle speicherfressenden Fotos in hohe Qualität umzuwandeln und diese so Gratis und ohne Abzug des Speicherplatz-Kontingents zu speichern. Dabei werden die Fotos mit einer maximalen Auflösung von 16 MP gespeichert, was zumindest bei Handyfotos vollkommen ausreichend ist. Auch Videos können bis zu einer Auflösung von 1080p gratis gespeichert werden und können mit einem Klick auf den Button umgewandelt werden.

Die gesamte Umwandlung geschieht auf dem Server und soll laut den Angaben von Google ungefähr eine Stunde in Anspruch nehmen – wer extrem viele Fotos online speichert, muss natürlich auch mit längeren Wartezeiten rechnen. Zu beachten ist aber natürlich, dass dieser Schritt nicht Rückgängig gemacht werden kann, denn die Originalen Fotos werden nach dieser Umwandlung von den Servern gelöscht und sind dann – zumindest in der Cloud – unwiderbringlich verloren.



Jeder Nutzer muss nun selbst für sich wissen, welche Variante am geeignetsten ist und ob es wirklich eine kluge Idee ist, das gesamte digitale Bilderarchiv in ein schlechteres Format herunterrechnen zu lassen. Gerade bei hochauflösenden Fotos, die man vielleicht gerne auch mal als Poster ausdrucken wollte, kann es nach der Umwandlung eine böse Überraschung geben. Für Smartphone-Fotos allerdings reicht die kostenlose Variante durchaus aus. Hat man dann alle Fotos heruntergerechnet, kann allerdings auch die neue Version zur Speichergewinnung auf dem Smartphone nicht mehr genutzt werden.

Und wer gerne alle Fotos in Originalgröße speichert, aber nicht bereit ist dafür zu zahlen, kann auch einfach fleißig bei den Google Maps mitarbeiten und sich so 1 TB zusätzlich Gratis-Speicherplatz sichern 😉

» Google Photos Einstellungen

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: