Bericht: Google möchte in Zukunft eigene Android-Smartphones produzieren

android 

Um den Android-Markt anzuschieben hat Google vor einigen Jahren das Nexus-Programm ins Leben gerufen und hat seitdem sechs Smartphones und vier Tablets auf den Markt gebracht. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie zwar von den bekannten Herstellern wie Samsung oder LG produziert werden, aber Google stark in den Entwicklungsprozess eingreift und auch komplett für die Software und deren Updates sorgt. Laut einem Bericht geht Google das ganze Programm nun aber nicht mehr weit genug, und man erwägt die Produktion von eigenen Smartphones.


Die Nexus-Smartphones haben sich in den letzten Jahren, spätestens seit dem Nexus 4 von LG, zu wahren Verkaufsschlagern entwickelt und erfreuen sich vor allem unter der Technik-Community großer Beliebtheit. Das liegt/lag zum einen daran, dass Google leistungsfähige Hardware zu einem vernünftigen Preis verbauen ließ, und zum anderen daran dass es die einzige Smartphone-Linie auf dem Markt ist, die mit Vanilla Android ohne angepasste Oberfläche ausgeliefert wurde und wird. Dadurch sind Nexus-Smartphones auch stets die ersten, die die neue Android-Version bekommen.

android nexus

Google soll nun laut einem Bericht intern diskutieren, ob man in Zukunft nicht noch einen Schritt weiter gehen und das gesamte Smartphone in Eigenregie produzieren möchte. Das würde dem Unternehmen die volle Kontrolle über das gesamte Gerät geben, die man bisher eben nicht hat – man ist stets auf die Entwicklung des Partners angewiesen. Und da es sich bei den bisherigen Partnern um die großen Markenhersteller handelt, die natürlich kein „Super-Phone“ bauen und ihre eigene Linie in den Schatten stellen möchte, können Googles Entwickler ihre Wünsche bisher möglicherweise nicht 100%ig umsetzen.

Schon einmal ist Google durch die Übernahme von Motorola in die Produktion von Smartphones eingestiegen, doch hat sich damit nur wenig Freunde gemacht. Die Beziehung zwischen Motorola und Google soll sehr schlecht gewesen sein und auch die gesamte Branche war nur wenig erfreut, dass der wichtige Betriebssystem-Partner plötzlich zum Konkurrenten wird. Sollte Google nun wieder eigene Geräte fertigen wollen, würden Samsung & Co. sich natürlich zwei mal überlegen, ob man die Plattform des zukünftigen Konkurrenten auch weiterhin so stark pusht. Gerade die Koreaner sind bekannt dafür, dass sie nicht unbedingt auch in Zukunft einzig und allein von Android abhängig sein wollen.



Erst vor wenigen Tagen gab es einen Bericht darüber, dass Google in die Entwicklung von eigenen Smartphone-Chips einsteigen möchte und die Geräte so zu noch höheren Leistungen treiben könnte. Durch die volle Kontrolle der Software und Hardware, die bisher nicht gegeben ist, ließe sich sicherlich noch einiges an Potenzial herausholen und das Zusammenspiel zwischen diesen beiden Welten optimieren.

Diese neue Entwicklung in Richtung Hardware dürfte vor allem mit Blick in Richtung Apple ausgehen, denn das Unternehmen liefert seit Anfang an Hardware UND Software und muss sich mit keinen Partnern herumschlagen – womit man bekanntlich sehr gut fährt. Doch bei Google sieht die Situation natürlich anders aus, und ob es so klug ist die wichtigen Partner zu verärgern, sollte man sich vielleicht zwei mal überlegen…

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Bericht: Google möchte in Zukunft eigene Android-Smartphones produzieren

  • Google ist nicht Apple ! Die Konkurrenz aus Cupertino nachzuahmen hat auch schon mal ein gewisser Steve Ballmer mit dem Kauf der Nokia-Handysparte probiert. Wo steht man jetzt ? Bei weitem nicht da wo man hinwollte. Dazu gesellen sich Milliardenverluste.

Kommentare sind geschlossen.