Neurale Netzwerke: YouTube hat die Qualität der Vorschaubilder deutlich verbessert

youtube 

Nach bzw. während des Uploads eines Videos zu YouTube müssen noch einige Informationen eingegeben werden, mit denen das Video leichter zu finden ist und mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dazu gehört natürlich auch das Vorschaubild für das Video, das extrem wichtig ist und in Zukunft noch deutlich größer angezeigt wird. Jetzt hat YouTube einen Einblick in die kürzliche Verbesserung des Algorithmus gegeben, der für die Auswahl des Thumbnails zuständig ist. Laut eigenen Angaben sollen diese nun deutlich aussagekräftiger sein.


Im Laufe der Zeit sind die Thumbnails auf der Videoplattform immer weiter gewachsen und rücken dadurch natürlich immer weiter in den Fokus des Nutzers, so dass der Titel und die Videobeschreibung fast schon nebensächlich ist und kaum noch gesehen wird. YouTube ermöglicht schon seit langer Zeit auch den Upload eigener Vorschaubilder, doch diese Option wird meist nur von den bekannten YouTubern genutzt – die Mehrheit setzt weiterhin auf die automatische Auswahl durch den Algorithmus.

youtube algo

Der Algorithmus gibt dem Nutzer direkt nach dem Upload mehrere Vorschaubilder vor, aus denen sich dieser eines aussuchen kann. Während hier in der Anfangszeit praktisch nur willkürliche Frames angezeigt worden sind, wovon meist ein guter mit dabei war, hat man in den letzten Jahren auch an einer intelligenten Erkennung gearbeitet. Da Google mittlerweile auch sehr viel Expertise im Bereich der Bilderkennung hat, kann man dies natürlich auch auf YouTube ausdehnen und behandelt die Videos einfach nur als das was sie eigentlich sind: Eine schnelle Abfolge von vielen einzelnen Bildern.

youtube examples

Um diesen Algorithmus zu trainieren, setzt man auf neurale Netzwerke und hat diese mit vielen positiven und negativen Beispielen gefüttert – wobei erstere zu großen Teilen direkt von den bekannten YouTube-Kanälen stammten. Im Laufe der Zeit ist dadurch eine Intelligenz entstanden, die nun tatsächlich auch auf den Inhalt des Videos achtet, und abwartet bis ein Gesicht vollständig zu sehen ist, gut ausgeleuchtet ist oder einfach auch mehrere Personen im Video zu sehen sind. Obige Vorschaubilder zeigen sehr deutlich, dass sich das Training gelohnt hat und die Qualität tatsächlich gestiegen ist.



Laut YouTube ist der Algorithmus schon seit einigen Wochen aktiv und die Nutzer sollten die Verbesserung bereits bemerkt haben. Wer viel und oft Videos auf der Plattform hochlädt, sollte es also schon mitbekommen haben. Ich persönlich lade nur sehr selten Videos hoch und war eigentlich auch in der Vergangenheit schon relativ zufrieden mit dem Vorschaubild. Warum YouTube es aber auch jetzt noch nicht ermöglicht, einfach selbst ein Frame auszuwählen ist mir unverständlich.

» Artikel im Google Research Blog

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: