15 Jahre AdWords: Infografik zeigt Statistiken rund um Googles Gelddruckmaschine

adwords 

Am 20. Oktober 2000, also vor etwas mehr als 15 Jahren, hat Google das AdWords-Programm gestartet, das praktisch das gesamte Unternehmen verändert und ihm endlich eine richtige Einnahmequelle beschert hat: Seit damals ist AdWords die Haupteinnahmequelle des Unternehmens und ist auch heute noch für fast 90 Prozent des Umsatzes verantwortlich. In einer kleinen Infografik blickt das AdWords-Team auf vergangene Erfolge und die erfolgreichsten Partnerschaften zurück.


In den ersten Jahren, als die Google Websuche noch ein Geheimtipp war und ein enormes Wachstum hingelegt hat, musste sich das Unternehmen dank finanzkräftigen Investoren noch keine großen Gedanken um das Geld verdienen machen, und wollte erst einmal die Suchmaschine weiter entwickeln. Während es andere Suchmaschinen zu dieser Zeit noch angeboten hatten, sich direkt in die Suchergebnisse einzukaufen und über diesen zu stehen, wollte Google unbedingt darauf verzichten und unabhängige Ergebnisse liefern. Dem ist man bis Heute treu geblieben, denn auch die Werbung über den Suchergebnissen wird deutlich vom Rest abgetrennt.

15 jahre adwords

Bis zum Jahr 2000 war Googles Haupteinnahmequelle der Verkauf der eigenen Technologie, doch das spülte bei weitem nicht genügend Geld in die Kassen. Im Oktober 2000 wurde dann AdWords eingeführt, mit dem Unternehmen Werbeanzeigen in Textform direkt in den Suchergebnissen – basierend auf bestimmten Stichwörtern – anzeigen konnten. Mittlerweile ist aus AdWords ein Monster-Tool geworden und das Targeting der Zielgruppe und bestimmten Personen ist mit dutzenden Filtern und Bedingungen möglich – doch im Grunde hat sich am damaligen System seit heute nichts geändert.

Im Laufe der Zeit sind aus den reinen Textanzeigen, die später via AdSense auch auf Seiten von Drittanbietern angezeigt werden konnten und bis heute viele Webseiten finanzieren, auch grafische Anzeigen und Animationen geworden – und später kam dann auch noch Videowerbung dazu. In den Google-Suchergebnissen ist man sich treu geblieben, und zeigt bis heute nur Anzeigen im Textformat an – abgesehen von einigen kleinen Icons. Im Laufe der Jahre ist Googles Kundenstamm von AdWords von 350 Kunden zum Start auf heute über 1 Million Inserenten gestiegen. Jedes Unternehmen in den Fortune Top 100 hat mittlerweile schon einmal Google-Anzeigen geschaltet.



Ohne AdWords wäre Google heute definitiv nicht dort, wo sich das Unternehmen derzeit befindet. Mit dem reinen Verkauf der Suchtechnologie wäre man wohl nie vom Start-Up weggekommen und wäre irgendwann einfach übernommen worden. Nach dem derzeitigen Stand dürfte AdWords auch in den nächsten 15 Jahren noch Googles wichtigste Einnahmequelle bleiben, denn der Anteil am Gesmatumsatz des Unternehmens steht seit Jahren konstant bei etwa 90%.

In der Infografik, die es leider nur als PDF gibt, zeigt das AdWords-Team einige Erfolgsgeschichten und nennt einige interessante Zahlen und Statistiken.

» Artikel & Infografik im AdWords-Blog