Google beginnt mit dem Rollout von Marshmallow

android 

Google hat damit begonnen das Update auf Android 6.0 für das Nexus 6, das Nexus 5, das Nexus 7 (2013), das Nexus 9 sowie den Nexus Player zu verteilen. In den kommenden Tagen und Wochen wird das Update auf Marshmallow auf den Geräten angeboten und auf Nutzerwunsch installiert.

Android 6.0 wurde letzte Woche offiziell vorgestellt. Das Nexus 6P und 5X haben die Version bereits vorinstalliert. Zu den Features von Marshmallow gehört unter anderem Now on Tab. Dabei wird im Hintergrund eine Suche ausgelöst und man bekommt ohne die App zu wechseln Informationen zu bestimmten Themen angezeigt. Google erkennt etwa in Mails Orte und zeigt weitere Infos an.

Die Batterie mit Android 6 soll noch einmal 30% länger halten. Ein Verschlafen, weil das Handy nicht geklingelt hat, sollte es nicht mehr geben. Berechtigungen bei Apps können nun granular vergeben werden. Google Keep etwa fordert den Zugriff auf das Mikrofon erst dann an, wenn der Nutzer das braucht. Auch ein Widerruf der Rechte ist vorgesehen.

FingerPrintSensor-576x720-72DPI

Die Unterstützung von Fingerabdruck Sensoren ist nun fest in Android verbaut und muss nicht mehr von Herstellern der Smartphones selbst entwickelt werden. Mit Marshmallow wird auch das Einrichten von Android TV einfacher. Ein einfaches „OK Google, set up my device“ soll genügen und schon werden Einstellungen und WLAN-Daten übertragen.

Wie immer kann es einige Wochen dauern bis das Update auf den Geräten angekommen ist. Das Nexus 4, Nexus 10 und das Nexus 7 (2012) werden ein Update auf Marshmallow nicht mehr erhalten. Wer nicht warten will, bis das Update automatisch kommt, kann auch Marshmallow über ein Image installieren.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google beginnt mit dem Rollout von Marshmallow

Kommentare sind geschlossen.