Ersatz für das Chrome Notification Center? Linkbar zeigt Benachrichtigungen aus dem Chrome-Browser

google 

Vor zwei Tagen hat das Chrome-Team mitgeteilt, dass das Notification-Center unter Windows, Max & Linux eingestellt und erst einmal ersatzlos gestrichen wird. Ob man in Zukunft auf die Benachrichtigungs-Center der Betriebssysteme ausweicht, was man bisher abgelehnt hat, ist noch nicht bekannt. Doch möglicherweise hat Google schon eine bessere Alternative gefunden, mit der man alle Nutzer unabhängig vom Browser und von der Plattform erreicht: Den neuen Benachrichtigungsbereich in der Linkbar.


Anfang Juni wurde der Benachrichtigungsbereich in der Linkbar ausgebaut und um weitere Apps erweitert und anschließend direkt in „Google Notifications“ umbenannt. Da die meisten Nutzer diesen Bereich daher nun schon kennen dürften und sich an diesen gewöhnt haben, könnte Google nun auch in Erwägung ziehen, die Benachrichtigungen aus dem Chrome-Browser direkt an dieser Stelle unterzubringen. So vermeidet man einerseits doppelte Benachrichtigungen und synchronisiert diese gleich direkt zwischen allen Geräten und Plattformen.

chrome notifications

Die reinen Benachrichtigungen von Webseiten im Chrome-Browser bleiben auch nach der Einstellung des Notification Centers erhalten, lediglich die Auflistung der vergangenen Benachrichtigungen können nun nicht mehr angezeigt werden. Entwickler wurden darauf hingewiesen, dass die Funktion erst einmal ersatzlos gestrichen wird, was vermutlich auch daran liegt dass die technische Umsetzung für die Ersatzfläche noch nicht fertig ist. Möglicherweise werden die Benachrichtigungen aus dem Browser und den installierten Apps und Extensions nämlich schon bald ihren Weg in die Google Notifications finden.

Bei einigen Nutzern ist in den vergangenen Tagen erstmals eine Benachrichtigung direkt aus dem Chrome-Browser aufgetaucht. Dabei geht es in dem Beispiel um eine Anfrage aus einem eingeschränkten Kinder-Account, die offensichtlich auch direkt im Browser beantwortet werden kann. Als Symbol wird auch das Chrome-Logo verwendet, so dass der Nutzer gleich sieht, woher die Anfrage kommt. Auch einige weitere Nutzer haben bereits ähnliche Benachrichtigungen bekommen, die eigentlich direkt aus dem Browser stammen und auch dort angezeigt werden sollten.



Die Verschiebung von allen Benachrichtigungen direkt in die Google Notifications sind natürlich auch ein gutes Mittel, um diese bei dem Nutzer weiter in den Fokus zu rücken und dadurch auch die eigenen Produkte – allen voran Google+ – wieder etwas mehr zu stärken und Benachrichtigungen aus den eigenen Apps hervorstechen zu lassen. Dann macht natürlich auch die Einstellung des Chrome Notification Centers wieder Sinn, da dieses auch nur auf den Desktop-Betriebssystemen plattformübergreifend war, aber auf dem Smartphone niemals zur Verfügung stand – anders als die Benachrichtigungen direkt im Browser.

Ganz so ersatzlos ist das Notification Center dann also doch nicht gestrichen worden, zumindest sieht es derzeit danach aus. Offiziell hat sich Google aber noch nicht zu einer möglichen Verschiebung in die Linkbar geäußert, und hätte einen sofortigen Wechsel sicherlich auch gleich bei der Ankündigung der Einstellung verkündet.

[Google OS]



Teile diesen Artikel: