Bericht: Google führt Android und Chrome zu einem neuen Betriebssystem für alle Plattformen zusammen

android 

Seit Jahren betreibt Google mit Android und Chrome OS zwei völlig unterschiedliche Betriebssysteme und Plattformen, die komplett verschiedene Zielgruppen haben und für eine andere Hardware konzipiert sind. Mindestens genau so lange gibt es auch schon Gerüchte und Spekulationen darüber, dass Google die beiden Plattformen eines Tages zusammenlegen und ein gemeinsames System schaffen könnte. Nun scheint es schon bald soweit zu sein, denn das Wall Street Journal will erfahren haben, dass Chrome OS schon bald in Android aufgehen soll.


Am Anfang waren die Zielsysteme noch klar abgesteckt: Android bedient den Bereich Smartphone und Tablet, und Chrome OS ist für die Laptops bzw. Netbooks konzipiert. Doch mit dem Zusammenwachsen der beiden Welten und den immer erfolgreicheren Hybriden hat auch Google eingesehen, dass eine strikte Trennung auf lange Sicht nicht mehr möglich ist. Schon vor einiger Zeit hat man erste Schritte in diese Richtung gemacht, und erste Android-Apps auf Chrome OS portiert. Doch das könnte bald schon nicht mehr nötig sein.

chrome and android

Das Wall Street Journal will erfahren haben, dass sich Google nun endgültig für eine Plattform entschieden hat. Da Android das dominierende Betriebssystem ist, und mittlerweile auch auf Armbanduhren, in Autos und auch im Fernseher und vielen Geräten läuft, ist es nur logisch, das System auch auf den Desktop bzw. die Laptops zu bringen. Chrome OS hat zwar seine Nische gefunden, doch den Erfolg von Android konnte man damit nicht wiederholen und wird dies wohl auch in Zukunft nicht schaffen. Daher schaufelt man nun dessen Grab.

Doch Chrome OS soll nicht einfach ersatzlos gestrichen werden, sondern in Android aufgehen. Das bedeutet, dass Google ein völlig neues Betriebssystem schafft dass beide Welten miteinander vereint. Sowohl Chrome OS als auch Android werden davon betroffen sein, doch am Ende profitieren die Nutzer dann natürlich von einem einheitlichen Betriebssystem. Da Google mittlerweile seine Designsprache auf allen Plattformen vereinheitlicht hat, dürfte der Unterschied möglicherweise gar nicht mehr so groß ausfallen wie man annehmen könnte. Das neue System soll auch weiterhin Zugriff auf den Play Store haben und so alle Stärken von Android mit sich bringen.



Weitere Details zum geplanten System sind noch nicht bekannt, aber es soll ab 2017 für alle Plattformen ausgeliefert werden. Schon in der Mitte des nächsten Jahres soll Google dann eine Vorabversion zeigen, mit der man Entwickler und Nutzer auf die neue Oberfläche und das neue System vorbereiten möchte. Ob der Name Android bestehen bleibt oder mit der Zusammenlegung ebenfalls verschwinden wird, ist noch genau so wenig bekannt. Bisher hat sich Google noch nicht offiziell zu dem Bericht geäußert, doch normalerweise ist das WSJ immer sehr gut informiert.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: