Rekord: PewDiePie knackt als erster YouTuber die Marke von 10 Milliarden Video-Aufrufen

youtube 

Der aus Schweden stammende YouTuber PewDiePie steht schon seit längerem an der Spitze der beliebtesten Kanalbetreiber der Welt und erreicht mit mehr als 39 Millionen Abonnenten so viele Nutzer wie kein anderer Videomacher auf Googles Plattform. Jetzt hat er einen weiteren wichtigen Meilenstein genommen, der auch in YouTubes Geschichte bisher einmalig ist, aber merkwürdigerweise nicht von dem Unternehmen gefeiert wird: PewDiePie hat es als erster Kanalbetreiber geschafft, insgesamt mehr als 10 Milliarden Views auf seine Videos zu bekommen.


Bisher war vor allem der Ohrwurm Gangnam Style vom koreanischen Rapper Psy der Rekordbrecher auf der Plattform: Das Video hatte es sowohl geschafft, das erste mit 1 Milliarde Views als auch das erste mit 2 Milliarden Views zu sein, und man hat es auch als erstes Video geschafft, YouTubes Counter zu sprengen. Doch mittlerweile ist das Video längst nicht mehr so populär und dürfte nun so schnell wohl keine Rekorde mehr aufstellen. In diese Bresche springt nun der erfolgreichste YouTuber der Welt.

PewDiePie verdient sein Geld vor allem mit Lets Play-Videos, in denen er einfach nur Videospiele spielt und diese dabei kommentiert. Das hat ihn in nur fünf Jahren mehr als 39 Millionen Abonnenten eingebracht, wobei diese Zahl in den letzten Monaten noch einmal extrem angestiegen ist. Erst vor etwa zwei Monaten hat PewDiePie bekannt gegeben, dass er im vergangenen Jahr mehr als 7 Millionen Dollar verdient hat, und das nur durch YouTube. Einen Teil seiner Einnahmen stellt er dabei auch wohltätigen Zwecken zur Verfügung, was ihm sowohl Lob als auch Kritik einbringt.

Nun hat er es mit seinen aktuell 2.478 Videos geschafft, insgesamt mehr als 10 Milliarden Aufrufe zu generieren, was vor ihm noch kein anderer YouTuber geschafft hat – dies hat er selbst vor einigen Tagen via twitter mitgeteilt. YouTube hingegen gibt sich wortkarg und hat sich bisher noch nicht zu diesem neuen Meilenstein für die Plattform geäußert. Möglicherweise wird man diese Zahl aber am Rande eines nächsten Events einmal erwähnen. Wenn man sich Felix Kjellbergs, so heißt PewDiePie mit richtigem Namen, Wachstumskurve ansieht, kann man vermuten dass der nächste Rekord nicht mehr lange auf sich warten lässt.



Durch den Start von YouTube Gaming dürfte auch PewDiePie noch einmal einen kleinen Schub bekommen haben, so dass er seinen Meilenstein nun noch schneller erreichen konnte. Da täglich neue Kanäle mit den Lets Play-Videos aus dem Boden schießen, und viele davon auch ziemlich erfolgreich sind, hat sich YouTube dazu entschlossen diese auszulagern und eine eigene Plattform mit speziellen Features für diesen Bereich zu starten. Zwar möchte man damit auch die kleineren Kanäle stärken und ihnen mehr Abonnenten zukommen lassen, aber am Ende profitieren natürlich auch gerade „die Großen“ von solch einer Plattform – wie man am Beispiel von PewDiePie sehr gut sehen kann.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel: