comment ommentare zur “Die nächste Überraschung: Google hat ein neues Logo

  • Ihr fangt direkt mit falschem Deutsch an:
    ***Offenbar hat Alphabet und Google tatsächlich keine Angst davor, alte Zöpfe abzuschneiden***
    Richtig:
    +++Offenbar haben Alphabet und Google tatsächlich keine Angst davor, alte Zöpfe abzuschneiden+++
    Ansonsten: durchaus O.K., wenn auch nicht umwerfend innovativ, kraetiv oder markant.

  • „und die Farben sind noch einmal kräftiger und die Palette wurde deutlich verkleinert, so dass nur noch vier Farben zum Einsatz kommen“

    …waren doch schon immer nur vier Farben!?

  • Na ja, das neue Logo geht halt mit dem Trend, der sich im Internet beim Design allgemein ergibt – immer blasser und kontrast bzw. – strukturloser. Zusammengefast: wie die Gesellschaft allgemein sich entwickelt – oberflächlich. Ich mag´s halt kontrastreich, Rahmen um die Fenster bei Windows oder Linien in Tabellen. Aber so ist nun mal der Trend und da wird das „Alte“ halt abgeschaft, weil es halt alt ist und nicht etwa weils unpraktisch ist. Ich habe nämlich in Studien gelesen, das Texte mit Buchstaben, die z.B Füßchen haben, angenehmer für´s Auge sind und sich somit besser lesen lassen. Aber macht nur – Disign vor Wissenschaft. Auf mich wirkt das Loge jedenfalls einfallslos und vorallem primitiv kindisch.

  • Das nervt…
    In einer umfangreichen Lesezeichen-Symbolleiste kaum wiederzufinden. Bei manchen Seiten brauche ich nur das Favicon und lösche mir den Text, weil ich das Favicon ja schließlich kenne. Dachte ich jedenfalls…
    … bis eben… … jetzt habe ich ein buntes, kaum zu erkennendes Icon. Bei der Google-Suche auf der Startseite ist mir das Logo ziemlich schnurzpiepegal. Das weiße geschwungene „g“ auf blauem Hintergrund fällt als Favicon direkt ins Auge, auch wenn man noch 20-30 Lesezeichen oder mehr in der Symbolleiste hat.

    Ist schon erstaunlich, wie farblos Bunt doch sein kann… Bunt ist also das neue Farblos und Weiß ist das neue Schwarz. Jetzt macht auch die ostfriesische Nationalflagge wieder Sinn – Weißer Adler auf weißem Grund…

    Hmmm, seltsam… – kamm mir das jemand irgendwie wissenschaflich erklären? Bin ich einer der wenigen, deren optische Wahrnehmung dem Fortschritt hinterher hinkt? Bleibt nur zu hoffen, dass Mercedes aus ihrem Stern keinen Keis machen hätte allerdings den Vorteil der Materialersparnis und eventuell würde sich der cw-Wert um etwa 0,00000000000000000000001periode0 punkte reduzieren…

    So gesehen kann ich mich Ingo nur anschliesen, dessen Beitrag ich erst gelesen habe, nachdem ich das meiste bereits getippt habe.

    AproposvielleichtkannmanjadieLeerzeichenkünftigbeimTippenweglassendadieInterpunktionsowiesoüberbewertetistweshalbichjetztauchkeinenpunktsetze
    Achjaundeventuellkannmanjaauchbeimtzdastweglassendenunterschiedhörtmanjasowiesonichtwasauchfürdiegrossundkleinschreibunggilt

Kommentare sind geschlossen.