Bug in Google Chrome: Mit nur sieben Zeichen lässt sich der Browser zum Absturz bringen

chrome 

Google Chrome gilt seit Jahren als einer der stabilsten Browser und lässt sich normalerweise nicht ganz so leicht zum Absturz bringen. Selbst ein streikendes Plugin kann dem Browser im Normalfall nichts anhaben und zwingt höchstens den betroffenen Tab zur Aufgabe – der gesamte Browser hingegen lässt sich dadurch nicht beeindrucken und verliert höchstens für die Dauer des Absturzes an Performance. Doch jetzt hat ein Blogger eine sehr einfache Möglichkeit entdeckt, mit der sich der gesamte Browser sofort schließen lässt – und dass durch nur sieben zusätzliche Zeichen in der Adressleiste.


Wie der Blogger Andris Atteka jetzt entdeckt hat, hat der Chrome-Browser offenbar ein Problem mit Nullzeichen. Hängt man nämlich ein Nullzeichen an das Ende einer URL an, zwingt das den Browser ohne weitere Umschweife zum Absturz, woraufhin sich dieser automatisch schließt. Dieser Bug funktioniert aber nicht nur beim Aufruf der URL, sondern auch schon dann, wenn man mit dem Cursor über den Link fährt – allein schon das Anzeigen dieser Vorschau, und möglicherweise ein Precaching, sorgt für die sofortige Schließung.

! Vorsicht ! Auch das überfahren mit dem Cursor bringt den Browser zum Absturz !

» http://www.google.com/%%30%30 «

Der Bug besteht laut dem Entdecker in praktisch allen Chrome-Versionen und ist auch noch in der aktuellen Version 45 enthalten – allerdings nur auf dem Desktop unter Windows und Linux. Google hat den Bug bereits bestätigt und wird diesen mit der nächsten Version entfernen. Da es sich aber um keine wirkliche Sicherheitslücke handelt, sondern lediglich um ein Ärgernis, bekommt der Entdecker keinen Cent aus dem Bug Bounty-Programm von Google.

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Bug in Google Chrome: Mit nur sieben Zeichen lässt sich der Browser zum Absturz bringen

Kommentare sind geschlossen.