Auf Sichtkontakt mit Autoherstellern: Google stellt in diesem Jahr erstmals auf der IAA aus

selfdrivingcar 

Man kann nicht sagen, dass die Autohersteller nicht schon seit Jahren vorgewarnt gewesen sind, dennoch könnte man den Eindruck bekommen, dass sie erst in den letzten Monaten wirklich gemerkt haben was dort in Kalifornien seit langer Zeit entwickelt wird: Während die etablierten Hersteller viele Jahre lang die Ambitionen von Googles selbstfahrendem Auto nicht wirklich Ernst genommen haben, hat sich die Stimmung mittlerweile gedreht und man begrüßt die potenziellen neuen Marktteilnehmer mit offenen Armen. Jetzt rückt Google in eine weitere Bastion der Autohersteller vor.


In der Vergangenheit hatte sich Google darauf beschränkt, einige Systeme der Autohersteller mit Synchronisierungsfunktionen oder den Google Maps zu beliefern, hatte dabei aber selbst nur das Interesse die Nutzer auch im Auto erreichen zu können. Doch mittlerweile möchte man der Plattform Android Auto deutlich mehr Kontrolle gewinnen und mit den selbstfahrenden Fahrzeugen könnte man schon sehr bald in direkte Konkurrenz zu den ehemaligen Partnern rücken. Daher stellt Google in diesem Jahr erstmals auch auf der IAA aus.

google car

Vom 17. bis zum 27. September findet in Frankfurt wieder die Internationale Auto-Ausstellung statt, auf der Google in diesem Jahr erstmals vertreten sein wird. Die Messe steht ganz unter dem Motto der digitalen Zukunft und auch der selbstfahrenden Autos – und da darf Google natürlich nicht fehlen. Was genau das Unternehmen dort ausstellen oder präsentieren möchte ist zwar noch nicht bekannt, aber insgeheim ist die gesamte Branche natürlich sehr gespannt und nimmt den gesamten Auftritt sehr ernst. Das es eines der kugelrunden Fahrzeuge zu sehen gibt gilt aber als äußerst unwahrscheinlich.

Google hat die Weichen zum Bau von eigenen Autos längst gestellt und könnte Über die Tochterfirma Google Auto LLC rein rechtlich Fahrzeuge in großer Stückzahl herstellen. Zwar betont Google immer wieder, dass man eigentlich nur Technologielieferant sein möchte, aber schiebt stets auch den Nebensatz hinterher dass man noch keinen geeigneten Partner gefunden hat. Also könnte man das ganze selbst in die Hand nehmen und eine eigene Auto-Marke aufbauen – auch für Apple hält man dies längst nicht mehr für ausgeschlossen. Und dass die Autohersteller dies ernst nehmen sollten, dürften sie wohl mittlerweile mitbekommen haben.



Jetzt steigt einer der ganz großen Player aus der IT-Welt in den Ring

Es wird in diesem Kampf der Welten Autofirmen geben, die haben nicht das Geld, um das digitale Ökosystem zu entwickeln. Das sind die Kooperationspartner der Zukunft. Wenn die [kleineren japanischen Autohersteller] kooperieren, sitzen Google und Apple am längeren Hebel.

Google wird sicherlich noch keine Sensation auf der Messe zu verkünden haben, denn bis die ersten Autos tatsächlich auf den offenen Straßen zugelassen sein werden, werden noch viele Jahre vergehen. Möglicherweise hat man aber neue Partnerschaften anzukündigen, denn insbesondere Daimler-Benz hat sich in letzter Zeit sehr häufig über Googles Pläne geäußert und sich selbst als Hersteller für diese Fahrzeuge ins Spiel gebracht.

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Auf Sichtkontakt mit Autoherstellern: Google stellt in diesem Jahr erstmals auf der IAA aus

  • Leider war Google nicht als Aussteller bei der IAA 2015, nicht mal einen kleinen Infostand wie z.B. Uber.
    Google war nur bei Präsentationen für Fachbesucher ganz am Anfang vertreten.
    Sehr schade, dass dieser Artikel da falsche Vorfreude geweckt hat.

Kommentare sind geschlossen.