Leak: Viele neue Fotos von BlackBerrys erstem Android-Smartphone „Venice“

android 

Schon seit Monaten gibt es Gerüchte über ein Android-Smartphone von BlackBerry, das sich in den letzten Wochen durch mehrere geleakte Renderbilder immer wieder einmal gezeigt hat. Jetzt sind gleich 8 vermeintlich echte Fotos des fertigen Smartphones aufgetaucht, die exakt den bisherigen Leaks entsprechen und durchaus ein BlackBerry mit Android zeigen könnten. Das auf den Namen „Venice“ getaufte Gerät verfügt über eine Hardware-Tastatur und soll im Laufe des Novembers in den Verkauf gehen.


In den letzten Jahren hatte BlackBerry im Privatkunden-Geschäft nicht mehr viel zu melden und hat einen dramatischen Abstieg hinter sich, der lediglich durch die treuen Business-Kunden abgefedert werden konnte und das Unternehmen (noch) vor der Pleite bewahrt. Nach mehreren Jahren hat man nun endlich auf die Nutzer gehört, und dürfte nun schon bald ein Smartphone mit Googles Android-Betriebssystem auf den Markt bringen, das gleichzeitig aber auch die Stärken von BlackBerry mit an Bord hat.

blackberry venice tastatur

Bei obigem Bild handelt es sich um das bisher beste Renderfoto, das wir von dem Gerät hatten, das auch gleich die größten Stärken des erwarteten Smartphones zeigt: Es verfügt über ein großes Display, über eine herausfahrbare Hardware-Tastatur, sehr wahrscheinlich über Front-Lautsprecher und – was fast noch wichtiger ist – es verwendet eine kaum oder gar nicht angepasste Version von Android und platziert sich damit sogar als Konkurrenz zu Googles Nexus-Smartphones.

Die jetzt geleakten Fotos zeigen nun exakt das gleiche Smartphone von allen Seiten und mit vielen Details, die alles bisher bekannte bestätigten und uns endlich einen sehr guten Einblick in das neue Smartphone verschaffen. Sehr interessant ist natürlich der Slider-Mechanismus, der die Hardware-Tastatur von unten aus dem Gerät gleiten lässt. Laut AndroidPolice haben es die Designer des kanadischen Herstellers geschafft, das bisher dünnste Slider-Smartphone zu bauen – was natürlich ebenfalls eine sehr wichtige Eigenschaft für viele Nutzer ist.

Die Fotos

BlackBerry Venice 1

BlackBerry Venice 2

BlackBerry Venice 3

BlackBerry Venice 4




BlackBerry Venice 5

BlackBerry Venice 6

BlackBerry Venice 7

BlackBerry Venice 8

Auf den Fotos ist deutlich zu erkennen, dass das Smartphone über eine sehr griffige Rückseite verfügt, so dass es wohl nicht so schnell auf dem Boden landen dürfte. Wichtig ist dies natürlich auch, um das herausfahren der Tastatur ohne große Probleme und ohne verrutschen zu gewährleisten. Auf der Rückseite befindet sich die Kamera sowie sowie ein Doppel-Blitz, ansonsten sind hier keine weiteren Details zu erkennen. Einen Fingerabdruck-Scanner wird es wohl nicht geben. Dafür zeigen die Fotos aber auch, dass das Gerät über die Möglichkeit zum Einschub einer SD-Karte verfügt – was bei vielen heutigen Smartphones ebenfalls nicht mehr selbstverständlich ist.

Bei der Tastatur handelt es sich um eine klassische QWERTZ bzw. QWERTY-Tastatur, die mit vielen Zahlen und Sonderzeichen über Doppelbelegungen verfügt. Außerdem gibt es auch eine eigene Mikrofon-Taste mit der die Texte wohl auch diktiert werden dürften.

Noch einmal bestätigt, bzw. wiederholt, wurden auch die technischen Daten des Smartphones: Das Gerät verfügt über ein 5,4 Zoll-Display mit QHD und abgerundeten Kanten. Angetrieben wird es von einem Snapdragon 808-Prozessor und verfügt über einen Arbeitsspeicher von 3 Gigabyte. Mit diesen knappen Daten, und auch der Display-Diagonale, platziert man sich eher im oberen Segment der aktuellen Android-Smartphones und kann durchaus mit der Konkurrenz mithalten. Spannend wird natürlich die Preisgestaltung sein, über die BB natürlich ebenfalls noch sehr viel herausholen kann.

Nicht wenige Beobachter, inklusive mir, erwarten dass BlackBerry hier einen großen Hit in der Hand hat und tatsächlich einige Erfolge mit Android feiern könnte. Viele Nutzer vermissen die Hardware-Tastatur bis heute, und kein anderer Smartphone-Hersteller hat es in den vergangenen Jahren geschafft ein ernsthaftes Gerät mit einer solchen auf den Markt zu bringen. Technisch kann es ebenfalls mithalten, es verfügt noch dazu über einen SD-Slot und verwendet weitgehend Googles Android-Version. Also alles das, was sich das Herz eines Android-Nutzers wünschen kann. Wir dürfen also gespannt sein.

Das Smartphone soll im Novemeber diesen Jahres bei allen vier großen US-Providern erhältlich sein, was mittlerweile nahezu bestätigt ist, aber auch weltweit möchte man das Smartphone noch vor Weihnachten in die Regale bzw. Lager dieser Welt bringen – wobei dies noch nicht bestätigt ist.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: