Google Chrome: Developer-Version deaktiviert Autoplay-Inhalte von Hintergrund-Tabs

chrome 

Schon seit einiger Zeit kann der Chrome-Browser dem Nutzer durch ein kleines Lautsprecher-Symbol anzeigen, welcher Tab aktuell Audio-Inhalte abspielt und woher die nervigen Geräusche stammen. Damit hat man eine gute Lösung für dieses Problem gefunden, doch an der Wurzel gepackt wurde es damit noch nicht – bis jetzt. Im neuen Developer-Release von Chrome findet sich nun eine neue Funktion, die das automatische Abspielen von Medieninhalten im Hintergrund komplett deaktiviert. Diese werden erst dann abgespielt, wenn der Tab geöffnet wird.


Viele Webseiten und Videoplattformen starten ihre Medieninhalte durch die Autoplay-Funktion direkt nach dem abgeschlossenen Ladevorgang, was gerade beim gleichzeitigen Öffnen von vielen Tabs sehr nervig sein kann. Um zu erkennen welcher Tab gerade Audio-Inhalte abspielt, wird schon seit Anfang des vergangenen Jahres, seit der Chrome-Version 32, ein kleines Lautsprecher-Symbol am rechten Rand des Tabs angezeigt. Wer aber z.B. viele neue Tabs mit YouTube-Videos öffnet, der hat eher das Problem, dass jedes einzelne wieder händisch gestoppt werden muss.

google chrome autoplay

Die neueste Entwickler-Version von Chrome ändert nun das Verhalten dieser Autoplay-Funktion: Das automatische Abspielen wird so lange zurück gehalten, bis der Nutzer den Tab öffnet und in den Vordergrund holt. So lassen sich jetzt auch z.B. 5 YouTube-Videos gleichzeitig Öffnen, ohne dass man schreckliche Geräusche aus dem Lautsprecher befürchten muss. Die Webseite wird komplett geladen, ist auch aktiv und kann Inhalte bzw. Scripte ausführen, aber der Autoplay ist eben aktiviert. Wird der Tab dann zum ersten mal in den Vordergrund geholt, wird Autoplay nachgeholt und das Video startet direkt.

Dieses Verhalten gilt aber nur für das erste Öffnen des Tabs, denn auch nur dann wird die Autoplay-Aktion überhaupt aktiv. Es ist also auch weiterhin möglich, Videos und Audio-Inhalte in einem Tab im Hintergrund abzuspielen. Ob diese Funktion standardmäßig implementiert ist oder vom Nutzer aktiviert bzw. deaktiviert werden kann, geht aus dem Posting leider nicht hervor. Da es aber nur Nutzen bringt, kann man davon ausgehen dass es standardmäßig aktiviert ist und sich sehr bald seinen Weg durch die Beta-Version in die stabile Version von Chrome bahnen wird.

[Francois Beaufort @ Google+]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome: Developer-Version deaktiviert Autoplay-Inhalte von Hintergrund-Tabs

  • Guter Tipp:
    Habe vor kurzem eine Flag im Chrome gefunden, die den Lautsprecher gleichzeitig zu einem Mute-Button macht. Praktisch, wenn eine Werbung spielt, man die Seite aber nicht schließen möchte.

Kommentare sind geschlossen.