Update für Google Keep-App: „Floating Action Button“ wird durch neues Menü ersetzt

google 

Das Material Design hat Google bereits vor mehr als einem Jahr vorgestellt und mittlerweile hat man auch einen großen Teil der eigenen Produkte darauf umgestellt – doch natürlich unterliegt auch dieses Design einem stetigen Wandel. Erst vor wenigen Wochen haben die Designer ihre Meinung über Splash Screens geändert und nun scheint man zumindest auch von den Floating Action Buttons (FAB) ein Stück weit wieder abzuweichen: Mit dem letzten Update von Google Keep wurde dieser nämlich nun wieder entfernt.


Um das Material Design möglichst schnell zu etablieren, hat Google vor einiger Zeit genaue Richtlinien und erst vor wenigen Wochen das MDL-Framework veröffentlicht – aber natürlich kann man sich als Web- und App-Designer nicht darauf ausruhen wenn man das eigene Angebot vollständig angepasst hat. Nun hat wohl auch Google gemerkt, dass nicht alle Elemente unbedingt für alle Apps sinnvoll sind und hat bei der ersten hauseigenen App Keep diesen Button entfernt.

keep design

Statt dem roten Button, der nach einem Touch ein weiteres Menü öffnet und die verschiedenen Notiz-Typen zur Erstellung anbietet, ist man bei Keep nun eine neue Action Bar an den unteren Rand hinzugefügt – der in dem Fall auch sehr viel mehr Sinn macht. Klickt man das Textfeld an, wird direkt eine Notiz erstellt. Daneben werden die drei weiteren Optionen Erstellen einer Liste, Aufnehmen einer Sprachbotschaft oder das Aufnehmen eines Fotos angeboten. Bisher standen exakt die gleichen Funktionen über dem Floating Button zur Verfügung.

Das Update der Keep-App ist sonst nicht weiter erwähnenswert, doch das Google selbst schon nach knapp einem Jahr wieder von einigen Details abrückt ist zumindest merkwürdig. Aber natürlich wäre es auch unsinnig, wenn man an solchen Richtlinien festhält wenn diese in einigen Fällen eben mal keinen Sinn ergeben oder unpraktisch sind.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: