Neues Easteregg: Google Maps droht bei zu vielen Gegenfragen mit Eiscreme-Entzug

maps 

Googles Produkte sind regelrecht vollgestopft mit Eastereggs und in der neusten Version der Google Maps-App gibt es nun wieder ein neues: Auch während man sich im Navigationsmodus befindet, lassen sich die Maps per Sprache steuern und die Route beeinflussen oder bestimmte Dinge wiederholen. Doch man kann die Maps auch fragen, wie weit man noch vom Ziel entfernt ist. Wenn man das aber übertreibt, dann zeigen sich die Maps genervt und drohen dem Nutzer sogar mit Eiscreme-Entzug!


Es ist ein Klassiker in vielen Filmen und (leider) auch in der Urlaubszeit: Während die Eltern genervt die tausend(e) Kilometer lange Reise mit dem Auto auf sich nehmen, fragen die Kinder gefühlt alle 10 Minuten ob sie nicht langsam da sind. Das treibt die Eltern regelmäßig auf die Palme und bringt sie in Erklärungsnot. Genau das gleiche Verhalten wurde nun auch in die Maps integriert, da natürlich auch die Sprachausgabe keine endlose Geduld hat.

Obiges Video zeigt sehr gut den Ablauf dieses Eastereggs: Stellt man den Maps im Navigationsmodus die Frage „Are we there yet?“, wird man beim ersten mal noch sehr freundlich aufgenommen und die Sprachausgabe informiert über die restliche Wegzeit. Stellt man die gleiche Frage dann noch ein zweites oder drittes mal, wird man lediglich mit einem „No“ abgespeist. Doch bei der vierten Anfrage hat man es dann wohl zu weit getrieben und die Maps antworten mit „If you ask me again, we won’t stop for ice cream„. Beim nächsten mal geht das Spiel wieder von vorne los.

Das Easteregg funktioniert derzeit nur in der US-Version der Google Maps, könnte aber vielleicht auch in Zukunft in den internationalen Versionen auftauchen. Dennoch natürlich wieder einmal ein sehr nettes Easteregg, das wieder einmal den Humor der Google-Entwickler zeigt 😉

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: