Heim-Automatisierung: Apple schmeißt alle nest-Produkte aus seinem Sortiment

nest 

Apple und Google konkurrieren in immer mehr Bereichen miteinander und werden sich auch in den zukünftig wichtigen Bereichen immer weiter in die Quere kommen: Nicht nur der Kampf um das Auto dürfte zwischen den beiden Unternehmen ausgefochten werden, sondern auch bei der Heim-Automatisierung sind beide mittlerweile sehr gut platziert und in den Startlöchern. Jetzt hat Apple wenig überraschend das komplette Sortiment der Google-Tochter nest aus seinen Shops geworfen.


Als Google nest übernommen hat, hatte das Unternehmen nicht mehr als einen intelligenten Rauchmelder und ein intelligentes Thermostat im Programm – und daran hat sich eigentlich bis heute kaum etwas verändert. Zwar hat man mittlerweile den Anbieter Dropcam übernommen und hat ein entsprechendes Modell auf den Markt gebracht, aber ansonsten gibt es nach Außen hin noch nicht viel zu sehen. Doch Hinter den Kulissen geht die Entwicklung mit großen Schritten voran und das Works with nest-Programm könnte schon sehr bald sehr wichtig werden.

nest thermostat

Auch Apple hat die Heim-Automatisierung bereits für sich entdeckt und ist mit dem HomeKit und den damit kompatiblen Geräten ebenfalls schon in den Startlöchern zu einem umfassenden Angebot. Natürlich ist der Verkauf von Konkurrenzprodukten, insbesondere wenn sie dann auch noch von Google stammen, dabei nicht unbedingt förderlich – so dass die nest-Produkte nun sowohl aus den Apple Stores als auch aus dem Onlineshop geflogen ist. Wahrscheinlich ist ein damals abgeschlossener Vertrag nun ausgelaufen, denn anders lässt es sich nicht erklären dass man die Produkte doch noch so lange im eigenen Sortiment belassen hat.

Apple hat den Schritt nicht kommentiert, aber ein nest-Sprecher verweist darauf, dass man sich derzeit in Verhandlungen mit Apple befindet. Diese dürften aber wohl kaum positiv abgeschlossen werden, denn Apple hat schon mehrmals Konkurrenz-Produkte aus dem eigenen Sortiment geworfen wenn man selbst in einem Bereich aktiv geworden ist. So hat man etwa Bose aus dem Sortiment geworfen als man Beats übernommen hat und diverse Fitnessbänder mussten die Regale räumen als die Apple Watch ihren Weg in die Läden gefunden hat.



Google und nest dürften den Verlust von Apple als Reseller verkraften können, aber dieser Schritt zeigt nun dass der Kampf um diesen zukünftigen Markt so langsam entbrennt und wohl wieder zwischen den beiden Unternehmen ausgefochten wird. Lediglich Samsung gilt eigentlich noch als aussichtsreicher Kandidat zur Etablierung eines eigenen Heim-Netzwerks, der vor allem die dazugehörigen Geräte im eigenen Angebot hat. Möglicherweise ist dieser Schritt nun auch ein Zeichen dafür, dass Apple bald den Launch eines neuen Produkts in diesem Bereich plant – und somit Google und nest wieder unter Druck setzen würde. Wir dürfen gespannt sein.

[futurezone]



Teile diesen Artikel: