Google Glass 2.0: Neue Version wurde offiziell von der US-Behörde FCC bestätigt und durchgewinkt

glass 

Seit dem Neustart des Google Glass Projekts haben sich die Entwickler nicht mehr in die Karten schauen lassen, und haben bisher auch keine Informationen darüber gegeben wie sich die neue Version der Brille von der alten Version unterscheiden wird. Geplant ist allerdings, dass das neue Gadget noch in diesem Jahr vorgestellt werden soll – und nun könnte es schon bald soweit sein. Gestern hat die amerikanische Kommunikationsbehörde FCC ein neues Gerät durchgewinkt, bei dem es sich sehr wahrscheinlich um Google Glass 2.0 handelt.


Jedes Kommunikations-Gerät muss in den USA vor dem Verkaufsstart von der amerikanischen Behörde FCC geprüft und zugelassen werden, so dass sich die Datenbanken dieser Behörde sehr oft als gute Quelle für neue Geräte nutzen lassen. Jetzt wurde ein neues Gadget von Google durchgewinkt, dessen Bezeichnung zwar nicht verrät worum es sich handelt, aber aus den bekannt gegebenen Details lässt sich so einiges herauslesen.

Google Glass FCC

Die Bezeichnung des Produkts, das nun offiziell zugelassen wurde, heißt A4R-GG1 – wobei das GG sehr wahrscheinlich für „Google Glass“ steht. Genau unter dieser Nummer hatte Google Ende April eine neue Version von Glass eingereicht, und genau diese dürfte nun jetzt nach etwas mehr als zwei Monaten bestätigt worden sein. Desweiteren ist bekannt, dass das Gerät über Bluetooth und über die beiden WLAN-Bänder 2,4 Ghz und 5 Ghz kommunizieren kann – in diesem Punkt kann es sich dann natürlich um praktisch jedes mobile Gerät handeln. Auch der neue Bluetooth Low Energy-Standard, der vor allem für Wearables gedacht ist, wird unterstützt.

In der Beschreibung befindet sich außerdem der Hinweis darauf, dass das Gerät über eine nicht-austauschbare Batterie verfügt und ein Ladekabel sowie ein USB-Kabel mitgeliefert wird. Der eindeutigste Hinweis auf die Tatsache dass es sich um Google Glass handelt ist aber, wie man die FCC-Informationen auf diesem Gerät erreichen kann: Durch „Links und Rechts scrollen“ soll die Info erreicht werden können, und genau so ließ sich die erste Version von Glass auch bedienen. Auch das Gerücht, dass es sich bei dem eingereichten Gerät um den neuen Chromecast oder ein neues Nexus-Smartphone handelt soll, ist damit dann wohl widerlegt.



Da das Gerät nun durchgewinkt wurde, könnte Google es eigentlich schon bald ankündigen. Doch vielleicht möchte man das Projekt dieses mal anders angehen und das Wearable gleich einer größeren Masse zugänglich machen, so dass jetzt erst einmal die Produktion startet und man es erst zu einem späteren Zeitpunkt (nach der obligatorischen Sommerpause) ankündigt. Erst vor einigen Monaten hatte Google angekündigt, dass man für zukünftige Versionen von Glass mit Luxottica zusammen arbeiten wird und so vor allem auch mehr auf die Optik als auf die technische Seite setzen wird.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Glass 2.0: Neue Version wurde offiziell von der US-Behörde FCC bestätigt und durchgewinkt

Kommentare sind geschlossen.