Google Glass 2.0 : Neue Informationen zur Business-Version; Wurde vermutlich bereits ausgeliefert

glass 

In den letzten Wochen gab es viele Berichte und Leaks rund um die neue Google Glass-Version, und jetzt könnten die ersten Unternehmen diese auch bereits erhalten haben. Schon seit langer Zeit ist bekannt dass sich das Glass-Team nun vorerst auf den Einsatz im Business-Bereich konzentriert und erst im weiteren Verlauf wieder an einer Consumer-Version gearbeitet werden soll. Erstere scheint nun fertig gestellt zu sein.


Die zweite Version von Google Glass, so viel ist mittlerweile bekannt, wird keine bahnbrechenden Neuerungen mit sich bringen sondern lediglich die Fehler und Probleme der ersten Version ausmerzen. Alle Berichte stimmen darin überein, dass das neue Modell eine verbesserte Akku-Laufzeit haben soll – wobei hier aber auch nur von etwa zwei Stunden Dauerbetrieb die Rede ist – und dass einerseits das Gestell verschlankt und das Prisma vergrößert wurde.

google-glass-stock-image

Glaubt man nun aktuellen Informationen des Wall Street Journal, das stets sehr gut informiert ist, haben die ersten Unternehmen die Brille bereits erhalten und können diese nun produktiv einsetzen – wobei die Anwendungsgebiet kann unterschiedlich sein können. Die neue Version soll auch deutlich robuster sein als die Erste und soll auch Wasserdicht sein – wobei diese Merkmale aktuell noch nicht bestätigt sind und möglicherweise nur bei speziellen Einsatzgebieten der Brille verbaut werden. Außerdem hieß es vor wenigen Tagen noch, dass die Brille nun endlich klappbar ist – aber dabei hat es sich wohl nur um ein Gestell gehandelt dass an eine handelsübliche Brille geklippt wurde.

Die neue Brille soll nun nämlich endlich eine ausgereifte Möglichkeit haben um an eine normale Brille angeklippt zu werden. Schon in der ersten Explorer Edition war diese Möglichkeit angedacht, hat aber kaum funktioniert. Unter der Haube soll nun auch ein schnellerer Prozessor als bei der ersten Version verbaut sein, der aus dem Hause Intel stammt. Schon Anfang des Jahres hatten Google und Intel bekannt gegeben, dass man zukünftig zusammen an Google Glass arbeiten wird. Auch dieser Teil des Berichts scheint also so gut wie bestätigt zu sein.



Ob die Glass 2.0 nun tatsächlich schon an die ersten Unternehmen ausgeliefert wurde, werden wir dann wohl spätestens in einigen Tagen sehen. Schließlich kommen diese Brillen dadurch bei vielen Mitarbeitern zum Einsatz, und es gibt fast immer jemanden der seine Smartphone-Kamera nicht bei sich behalten kann und auf den diversen Social Networks sehr mitteilungsbedürftig ist 😉

Eine Consumer-Version soll es „frühestens 2016“ geben, mit einem erwarteten Launch gegen Ende des Jahres wird es also wieder einmal nichts werden. Natürlich möchten die Entwickler nun erst einmal das Feedback der Unternehmen abwarten, was vielleicht auch nicht die schlechteste Idee ist. Eine weitere halbfertige Version von Glass auf den Privatkunden-Markt zu bringen dürfte sich auch Google nicht leisten können…

[t3n]



Teile diesen Artikel: