Google Drive: Kopieren, Herunterladen und Drucken von geteilten Dokumenten verhindern

drive 

Mit dem Google Drive ist es sehr einfach, Dateien und Dokumente mit anderen Nutzern zu teilen und diesen Zugriff auch wieder zu entziehen. Doch bisher hatte man kaum eine Kontrolle darüber, was der eingeladene Nutzer mit dem geteilten Dokument anstellen kann. Mit dem letzten Update wurde nun eine neue Option in die Web-Oberfläche eingefügt, die es dem Besitzer des Dokuments erlauben das Kopieren, Herunterladen und auch Drucken zu verhindern.


Die Sharing-Einstellungen des Google Drive haben es bisher erlaubt, den geteilten Kontakt entweder als Betrachter oder als weiteren Editor einzustellen – so dass man schon einmal eine Kontrolle darüber hatte ob der andere das Dokument verändern kann oder nicht. In den tieferen Einstellungen gibt es dann auch noch die Möglichkeit, den eingeladenen Nutzer davon abzuhalten weitere Nutzer einzuladen oder auch den Zugriff zu entziehen. Jetzt wurden diese Optionen erweitert.

sharing1
sharing2

In den erweiterten Einstellungen des Sharing-Dialogs gibt es nun eine Checkbox, mit dem man einem Kontakt die Berechtigung zum Herunterladen der Datei, dem Ausdrucken des Dokuments oder dem Anfertigen einer Kopie entziehen kann. Dadurch werden beim Empfänger die entsprechenden Menüpunkte im Drive und auch im entsprechenden Dokument-Viewer deaktiviert. Das ganze Dokument ist dann in der Form einfach nur noch eine Read-Only Version und weist den Nutzer zumindest darauf hin, dass eine weitere Verbreitung nicht erwünscht ist.

sharing3

Natürlich kann der Empfänger auch einfach einen Screenshot anfertigen oder den gesamten Text über die Zwischenablage in ein anderes Dokument kopieren, aber das lässt sich eben nicht wirkungsvoll verhindern – und vielleicht reicht auch der Wink mit dem Zaunpfahl um den anderen darauf hinzuweisen, dass dies nicht erwünscht ist. Die Einstellungsmöglichkeit ist derzeit nur in der Web-Oberfläche des Google Drive vorhanden, wird aber natürlich auch in der Smartphone-App beachtet und deaktiviert dort die entsprechenden Möglichkeiten.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: