Chrome 44 ist fertig

chrome 

Google hat mit dem Rollout von Chrome 44 für Windows, Linux, Mac sowie auch für das Chrome OS begonnen. Das Update bringt neben zahlreichen Sicherheitsupdates auch kleinere neue Features mit. 

Über das Menü „Weitere Tools“ gibt es den Punkt „Add to taskbar“ bzw. „Zu Taskleiste hinzufügen“. Nachdem dem Klick darauf kann man die aktuelle Webseite auf Windows, Linux und Chrome OS zu der Taskleiste hinzufügen und hat somit schnell Zugriff auf die gewünschten Webseiten. screen_000075Seit Google auf Windows nur noch erlaubt, dass Addons über den Web Store installiert werden können, ist die Anzahl von Nutzern, die sich wegen Schadprogrammen melden, deutlich zurückgegangen. Im Mai kündigte Google an, dass man die entsprechende Richtlinie auch auf Mac OS erweitern will. Mit dem Update auf Chrome 44 tritt die Änderung nun dort ebenfalls in Kraft.

Auf Chrome OS gibt es nun den erweiterten Support für MTP-Geräte. Ab Chrome OS 44 kann man auch Daten auf verbundene Geräte schreiben. Die automatischen Updates sollen nun effizienter laufen 481230 (derzeit noch nicht für alle zugänglich)

43 Sicherheitslücken wurden mit dem Update auf Chrome 44 geschlossen. In den Release Notes führt Google einige Fehler auf. So gibt es einige Sicherheitsprobleme im PDF-Plugin, die zum Beispiel Heap-buffer-overflow oder Use-after-free ermöglichen. Auch das fälschen der URL ist möglich.

Ebenfalls wurden mehrere (U)XSS-Lücken geschlossen. Details zu vielen Sicherheitslücken sind derzeit noch nicht aufrufbar. Die Entdecker der Lücken bekommen zwischen 500 und 7500 $, soweit eine Angabe erfolgt ist.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome 44 ist fertig

Kommentare sind geschlossen.