Meilenstein: Googles Self Driving Car hat mehr als 1 Million Meilen zurück gelegt

selfdrivingcar 

In den letzten Monaten hat das Self Driving Car von Google Riesensprünge nach vorne gemacht und konnte dabei einige Meilensteine mitnehmen: So hat man bisher eine lupenreine Unfallstatistik und darf auch mit den eigenen Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen fahren. In der vergangenen Woche wurde nun ein weiterer Fleiß-Meilenstein genommen: Das Self Driving Car hat in der letzten Woche seine 1 Millionste Meile zurück gelegt.


In den ersten Jahren des Projekts ist das Fahrzeug in vielen Fällen nur im Simulator oder auf einer Teststrecke unterwegs gewesen, die die Software natürlich irgendwann so weit auswendig konnte dass es Zeit wurde für die Offenen Straßen. Natürlich lauern hier massig Gefahren durch andere Verkehrsteilnehmer, aber durch vorausschauendes Fahren konnte die Software alle brenzligen Situationen meistern und darf sich nun damit brüsten, das man 1 Million Meilen Unfallfrei gefahren ist – zumindest war man an keinem der Unfälle selbst schuld.

google car

Larry Page hatte die Messlatte für das Projekt im Jahr 2009 sehr hoch gelegt: Er wollte dass das Fahrzeug 100.000 Meilen autonom zurück legt, was zum damaligen Zeitpunkt dem zehnfachen des bisher erreichten Ziels entspricht. Das Zweite Ziel war es, dass das Fahrzeug vollkommen selbstständig mindestens 10 der 100 interessantes und sehenswertesten Plätze in den USA autonom besuchen soll. Beide Ziele wurden schon längst erreicht, ersteres wurde nun sogar schon um das zehnfache überboten. Mit zunehmender Anzahl an Fahrzeugen werden diese Rekordmarken in der nächsten Zeit natürlich reihenweise purzeln.

Die Meilensteine in der vergangenen Woche:

  • Die Fahrzeuge haben auf offener Straße ihre 1 Millionste Meile zurück gelegt
  • Das entspricht umgelegt auf einen Menschen eine Fahrerfahrung von 75 Jahren
  • Dabei wurden 200.000 Stopp-Schilder gesehen und beachtet
  • Auf der zurückgelegten Strecke gab es mehr als 600.000 Ampeln
  • Auf der Strecke sind dem Fahrzeug 180 Millionen Fahrzeuge entgegen gekommen
  • Mehrere tausende Baustellenabgrenzungen wurden umfahren
  • Dutzende Einkaufstüten kamen dem Fahrzeug in die Quere, und wurden als nicht gefährlich erkannt
  • Eine Ente kam dem Fahrzeug in den Weg und hinderte es am weiterfahren


  • Da andere Fahrzeughersteller sich nicht in die Karten blicken lassen, lassen sich diese Meilensteine nur sehr schwer in Relation setzen und bewerten. Mit einer Fahrerfahrung von 75 Jahren, in denen kein Unfall passiert ist, dürfte das Fahrzeug aber endgültig auch reif für den öffentlichen Verkehr auf allen Straßen sein. Ohnehin hat man zuletzt schon zugeben müssen, dass das reine Fahren mittlerweile kein Problem mehr ist – sondern viel mehr das Parken und das Anhalten. Auch Verkehrsteilnehmer die sich nicht an die Regeln halten – allen voran Fußgänger – stellen noch ein Problem da. Aber mit diesem Problem sind die menschlichen Fahrer ja ebenso konfrontiert und in vielen Fällen auch überfordert.

    » Ankündigung bei Google+



    Teile diesen Artikel: