Keine Werbebanner mehr: AdBlock Plus veröffentlicht einen eigenen Browser für Android

android 

Bei einer nicht unerheblichen Zahl von Nutzern ist eines der ersten Dinge nach der Installation eines neuen Browsers der Download einer AdBlock-Extension. Das mag nicht jedem gefallen, aber die Nutzungszahlen entsprechender Extensions zeichnen einfach ein solches Bild. Doch auf mobilen Geräten ist das ganze, mangels der Möglichkeit Extensions einzubinden, natürlich nicht ganz so einfach – doch jetzt gibt es eine erste Lösung: Das Team von AdBlock Plus hat nun einen eigenen Android-Browser entwickelt, der die Funktionalität direkt integriert hat.


Erst vor wenigen Tagen hat Google einer zukünftigen Möglichkeit von Extensions für den mobilen Chrome-Browser eine Absage erteilt – wohl auch aufgrund der Tatsache dass man den Nutzern hier nicht auch noch die Möglichkeit geben möchte Banner auszublenden. Der populäre Anbieter von Browser-Extensions für diesen Zweck, AdBlock Plus, hat nun einen eigenen Browser für Android entwickelt der die Technik bereits integriert hat und viele, wenn auch nicht alle, Banner aus den mobilen Webseiten ausblendet.

adblock plus browser

Der AdBlock Plus-Browser setzt auf die Open-Source Version des Firefox auf und nutzt auch dessen Oberfläche, so dass der Nutzer kaum bemerkt dass er derzeit einen anderen Browser einsetzt – bis eben auf die Tatsache dass der Content mehr in den Mittelpunkt rückt und Banner ausgeblendet werden. AdBlock bewirbt den eigenen Browser damit, dass dadurch auch Bandbreite und Akkuleistung gespart wird. Auch gegen die Verbreitung von Malware soll der Browser nützlich sein, wobei er aber keine Funktionalität hat um solche Dinge zu blocken – diese sind eher meist die Folge aus den vielen Bannern und Popups.

Wer den Browser installieren möchte kann dies derzeit nicht einfach über den Play Store tun – und wird dies wohl auch in Zukunft nicht tun können, da Google die App wohl nicht freigeben wird. Als erstes muss man den Umweg über die Google+ Community gehen, dieser beitreten und dann den Download-Link über die About-Seite aufrufen. Natürlich muss auf Android der Schutz vor fremden Apps deaktiviert werden um diese zu installieren, und schon kann es losgehen. Derzeit berichten die Nutzer in der Community noch von einigen Problemen, aber da es sich auch erst um einen ersten Release handelt, ist dies natürlich noch normal.



Google und AdBlock Plus sind schon von der Natur der Sache her nicht gerade die besten Freunde, Google dürfte eine solche App also nicht gerne sehen – und wird diese daher wohl auch in Zukunft nicht im Play Store freigeben. Zwar gab es schon bisher einige Apps die eine solche Funktionalität versprochen haben, doch diese haben meist nur sehr unzureichend funktioniert. Vor knapp zwei Jahren wurde auch bekannt, dass sich Google früher in die Whitelist von AdBlock eingekauft hat.

» AdBlock Plus Google+ Community

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Keine Werbebanner mehr: AdBlock Plus veröffentlicht einen eigenen Browser für Android

  • Soviel Daten spart man durch diesen AdBlockPlus-Browser ja auch nicht, da die Werbung an das Handy übertragen wird, jedoch nur nicht angezeigt wird. Im Prinzip werden doch genauso viel Daten verbraucht.

    Außerdem ist AdBlockPlus kein AdBlocker mehr, sondern ein Geschäftsmodell.
    Daher empfehle ich, uBlock zu benutzen. Es ist ein schneller und prozessorfreundlicher AdBlocker, der komplett kostenlos, OpenSource und kein Geschäftsmodell ist.

    Mehr Informationen + Download via Chrome Web Store / Mozilla Add-Ons: https://chrismatic.io/ublock/

  • Auch wenn ich zugegebenermaßen (zumindest am Desktop) auch einen AdBlocker nutze, sollte die „Mafia“ AdBlockPlus auf keinen Fall unterstütz werden

  • Das ist keineswegs die erste Möglichkeit.

    Firefox für Android bietet seit Beginn an Add-Ons. Darunter auch verschiedene Werbeblocker.

Kommentare sind geschlossen.