Google Now: Neue Karte informiert den Nutzer über Preissenkungen von Produkten

shopping 

Mit der Öffnung von Google Now für viele weitere Apps und Entwickler dürfte die Anzahl der angezeigten Karten und Informationen in Zukunft weiter steigen. Doch die wohl beste Datenquelle ist immer noch Googles eigene Websuche und die dort angeschlossenen Dienste. Eine vor wenigen Tagen erstmals aufgetauchte Karte kann den Nutzer nun auch darüber informieren, wenn bestimmte Produkte im Preis gesenkt worden sind.


Mit Google Shopping hat Google schon seit vielen Jahren eine eigene Preisvergleichsseite im Programm, mit der nach Produkten gesucht und die günstigsten Bezugsquellen angezeigt werden können – zumindest von denen die bei Google gelistet sind. Diese Ergebnisse werden auch in der normalen Websuche angezeigt bzw. promotet und werden so von immer mehr Menschen genutzt. In Zukunft wird Google Now nun auch diese Suchanfragen auswerten und den Nutzer über Preissenkungen bei den Produkten informieren.

Now Price Drop

Wie üblich erkennt Google Now automatisch die Interessen des Nutzers und überwacht den Preis eines gewünschten Produkts ganz ohne zutun des Nutzers. Wird ein angeklicktes Produkt dann im Preis gesenkt, wird der Nutzer über eine eigene Now-Karte darüber informiert und kann direkt von dort aus den betroffenen Online-Shop aufrufen. Als weitere Alternative steht auch die Möglichkeit zur Verfügung, einen Preisvergleich zu starten und wieder zurück zur Shopping-Suchmaschine zu wechseln.

Da die neue Card bisher noch nicht offiziell angekündigt worden ist, ist derzeit noch nicht bekannt wie diese genau funktioniert. Ob der Nutzer über jede Preissenkung informiert wird, oder nur über signifikante Änderungen (Mehr als 20-25 Prozent etwa) ist genauso unklar wie die Tatsache, welche Produkte überwacht werden. Möglicherweise versucht Google Now zu erkennen, ob der Nutzer das Produkt bereits gekauft hat – eventuell durch Bestellbestätigungen von Onlineshops – ob er noch Interesse hat oder ob er einfach nur nach einer Anleitung für ein Gerät gesucht hat dass er längst besitzt.



Hierzulande hat Google Now leider nur sehr wenige der intelligenten Karten der US-Version zu bieten, da aber Shopping auch in deutscher Sprache seit Jahren zur Verfügung steht und von vielen Nutzern genutzt wird, könnte diese Karte schon bald auch hierzulande auf den Smartphones und Tablets der Nutzer auftauchen. Denkbar wäre es auch, dass sich Google eine solche Meldung von den Onlineshops bezahlen lässt und diese Karte nicht als Info sondern als Werbung kennzeichnet.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: