Google Now Launcher in Android M: Homescreen-Ordner können jetzt unbegrenzt Apps aufnehmen

android 

Auf den ersten Blick hat sich im Google Now Launcher in der neu vorgestellten Android-Version M nicht viel geändert, doch das täuscht: Bei der Auflistung der auf dem Smartphone installierten Apps gibt es nun eine völlig neue Sortierung und die Scrollrichtung wurde einmal um 90 Grad gedreht. Außerdem können nun auch die auf dem Homescreen angelegten Ordner mehrere Seiten habe und sind ebenfalls scrollbar – allerdings wieder in die andere Richtung.


Der neue App Drawer ist eine der auffälligsten Neuerungen von Android M gewesen: Dieser wird nun nicht mehr Horizontal sondern Vertikal gescrollt und sorgt durch eine Art Index für eine bessere Übersicht. Am oberen Rand befinden sich die am häufigsten genutzten Apps und alle weiteren werden in einem dreispaltigen Layout nach dem Alphabet sortiert. Gescrollt wird von Oben nach Unten und durch die Buchstaben an der Seite findet man nun noch schneller die gewünschte App. In der aktuellen Version des Launchers, vor Android M, gab es nur eine reine Auflistung.

Google Now Launcher

Doch auch bei den Ordnern auf dem Homescreen, in denen sich Apps zur besseren Übersicht ablegen lassen, gab es nun eine vergleichsweise große Änderung: Bisher waren diese in einem 4 x4 Gitter auf 16 Apps limitiert – was in den meisten Fällen ausreicht, bei einer großen Sammlung aber eben doch zu wenig sein kann. Jetzt wurde dieses Limit aufgehoben, in dem die Ordner nun ebenfalls gescrollt werden können. Hat man mehr als 16 Apps, wandelt der Titel des Ordners in die linke untere Ecke und in der rechten unteren Ecke deuten die Navigationspunkte an, dass es noch mehr Seiten in diesem Ordner gibt.

google now launcher

Interessanterweise werden die Ordner nun aber wieder Horizontal gescrollt, also genau in die Richtung die gerade erst beim normalen App Drawer abgeschafft worden ist. Da man auch seitwärts durch die einzelnen Homescreens scrollt, wäre es vielleicht eine gute Idee auch hier auf eine Vertikale Richtung umzustellen. Wie viele Seiten sich in einem solchen Ordner anlegen bzw. wie viele Apps sich hinein geben lassen ist zur Zeit noch nicht bekannt. AndroidPolice hat zumindest sechs Seiten vollbekommen, was schon 96 Apps entspricht – und mehr sollte man nun wirklich nicht in einem Ordner benötigen.



Man kann davon ausgehen dass der neue App Drawer und auch die neuen Ordner mit dem nächsten Update des Google Now Launchers auch auf die Smartphones mit älteren Android-Versionen kommen wird, so wie man es auch mit dem Smart Lock getan hat. Eine Ankündigung in diese Richtung gab es von Google bisher aber noch nicht.

» Google Now Launcher im Play Store

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Now Launcher in Android M: Homescreen-Ordner können jetzt unbegrenzt Apps aufnehmen

  • Man kan das Update auch schon Manuell mit der neusten Version der Google app via APK installieren, läuft ohne Probleme auf meinem Moto G.

Kommentare sind geschlossen.