Erneute Kooperation mit Nestle: KitKat-Schokoriegel wird in „YouTube“ umbenannt

youtube 

Im September 2013 haben Google und Nestle mit einer ungewöhnlichen Kooperation überrascht und die damals neu vorgestellte Android-Version nach dem Schokoriegel KitKat benannt. Auf den Tafeln prangte in dieser Zeit das Android-Logo und das Logo der Version des Betriebssystems war an das Design des Schokoriegels angelehnt. Jetzt geht die Kooperation in eine zweite Runde, diesmal aber mit YouTube als Partner-Marke, und ist nicht weniger ungewöhnlich: Der Riegel wird vorübergehend in „YouTube“ umbenannt.


In punkto Namensgebung von Android-Versionen wurde die Kooperation zwischen Nestle und Google nicht weitergeführt, sonst hätte Lollipop vielleicht auch „Lion“ heißen können – und auch bei der nächsten Version ist eine Marken-Kooperation zur Zeit unwahrscheinlich. Daher wurden die Geschäftsbeziehungen nun an YouTube weitergereicht und zur Feier des 10. Geburtstags der Plattform kommt wieder der KitKat-Riegel zum Einsatz, der zumindest in Großbritannien nun „YouTube“ heißen wird.
youtube break

Die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen beschränkt sich aber nicht nur auf die vorübergehende Umbenennung des Riegels, sondern vor allem auch auf den dort abgedruckten Hashtag und der Suchanfrage. Spricht man das Motto „YouTube my Break“ in die Websuche, werden die aktuell vier beliebtesten Videos des Tages als Ergebnis geliefert. Während des Breaks, also der Pause, kann man sich nun also auch mit aktuellen und trendigen YouTube-Videos versorgen lassen – statt ziellos im Netz zu surfen.

Die Ankündigung von Nestle über weitere Details der Kooperatio ist reichlich wirr:

The words “YouTube break” will replace the KITKAT® logo on over 600,000 limited edition KITKAT® wrappers. This forms one of 72 different types of ‘breaks’ to feature on more than 400 limited edition designs across 2 and 4 finger and Chunky bars as part of the campaign. More than 100 million of these specially designed packs will be produced in total over the course of the campaign.

Insgesamt werden 100 Millionen Packungen für diese Aktion produziert, davon werden aber nur 600.000 den Schriftzug YouTube beinhalten – so zumindest verstehe ich die Presseaussendung. Im Video ist auch zu sehen, dass auf viele anderen Packungen ebenfalls Schriftzüge wie „Rainy Day“ oder „Office“ abgedruckt sind, die ebenfalls ein Teil der Kampagne sein dürften. Auf allen wird aber der Hashtag und die Suchanfrage abgedruckt sein. Außerdem wird der Hashtag auch direkt auf der Schokolade eingestanzt werden, so dass die Nutzer diesen auf keinen Fall übersehen können 😉



Die Aktion ist derzeit nur auf Großbritannien beschränkt, wo der KitKat-Riegel äußerst populär ist, und dürfte es wohl auch eher nicht über die Ländergrenze schaffen. Dennoch eine nette Kooperation die vielleicht weiter dazu beitragen könnte, die Verweildauer auf YouTube zu erhöhen und die Nutzerzahlen noch weiter zu steigern. Ob die Kampagne auch durch TV-Spots unterstützt wird ist nicht bekannt.
» Ankündigung bei Nestle

[The Verge]



Teile diesen Artikel: