Ein kleiner Schritt: Deutschland erlaubt selbstfahrende Autos auf einem Teilstück der Autobahn A9

selfdrivingcar 

In den USA sind Googles selbstfahrende Autos schon seit längerer Zeit auf den Autobahnen und einigen weiteren Testgeländen im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs – und konnten dabei durch ihre sichere Fahrweise durchaus beeindrucken. Doch nicht nur die technischen Hürden sind eine große Herausforderung für ein solches Projekt, sondern natürlich auch die rechtlichen Grundlagen. Jetzt prescht ausgerechnet einmal Deutschland hervor und ermöglicht erstmals Bürokratie-freies autonomes Fahren auf deutschen Straßen.


In einer Reihe von US-Bundesstaaten sind Google selbstfahrende Autos mittlerweile auf Autobahnen erlaubt, und in Mountain View hat man erst in der vergangen Woche eine offizielle Straßenzulassung bekommen – was das Projekt ein gutes Stück voranbringen wird. Auch in Deutschland werden nun erste Hürden abgebaut und erstmals ist es ohne einen Bürokratie-Wahnsinn möglich, auf einer Teilstrecke der A9 mit autonom fahrenden Fahrzeugen unterwegs zu sein.

AUDI AG, Audi A7 Concept, Piloted Driving, auf der Autobahn A9 zw Ingolstadt und Greding

Es gab schon zuvor einige Versuche und Anläufe um autonome Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen zu testen und zum Einsatz zu bringen, doch diese begannen und endeten stets mit einer wahren Flut von Genehmigungsanfragen und machten kaum einen Autohersteller glücklich. Audi hat es nun geschafft, sich eine Teilstrecke der Autobahn A9 ohne große rechtliche Probleme als Teststrecke zu sichern – und darf dort mit der eigenen Flotte im normalen Straßenverkehr unterwegs sein. Betroffen ist das Stück zwischen Ingolstadt und Nürnberg, wo man in Zukunft wohl einige Fahrer sehen dürfte die die Hände nicht am Lenkrad haben.

google car

Google selbst hat bisher noch keine Anstalten gemacht seine Fahrzeug-Flotte auch außerhalb der USA zu testen, doch natürlich steckt man auch schon mitten in den Vorarbeiten um in den Ländern dieser Welt solche Fahrzeuge in Zukunft auch zu ermöglichen – und da kommt der Erfolg von Audi gerade recht. Doch natürlich ist es damit noch längst nicht getan, denn auch viele weitere Fragen müssen bis zur engültigen Serienreife eine solchen Fahrzeugs noch geklärt werden. Dabei geht es sowohl um eine veränderte Infrastruktur, strengere Anforderungen an Baustellbeschilderungen und auch um die Kommunikation zwischen den Autos oder gar den Autos und der Straße.



Der Artikel von Spiegel Online ist sehr interessant und wirft auch einige neue Fragen im Bereich der selbstfahrenden Fahrzeuge auf. Dabei geht es etwa um die Ethik-Frage, für welches Unfall-Szenario sich das Fahrzeug im Ernstfall nun entscheiden würde und auch muss. Natürlich haben auch die Versicherungen ein Wörtchen mitzureden und haben bereits angekündigt sich auf die neue Generation von Fahrzeugen entsprechend vorzubereiten. Auf jeden Fall ist es sehr schön zu sehen, dass Deutschland sich einer neuen Technik nicht gleich wieder verschließt und mit Paragraphen um sich wirft, sondern den Weg für solche Experimente frei macht.

[Spiegel Online]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Ein kleiner Schritt: Deutschland erlaubt selbstfahrende Autos auf einem Teilstück der Autobahn A9

  • Moment o.O Nochmal langsam – Deutschland, unbürokratisch o.O?! Beim Thema Autobahnen und AI Cars o.O?!

    Dass ich sowas noch erleben darf – hut ab Jungs. (Also die Jungs von Audi die es geschafft haben sowas zu bewerkstelligen) 😀

  • Ich hoffe ich werde nie so ein Ding haben. Wenn ich Totalüberwachung auf Schritt und Tritt will kann ich auch gleich nach Nordkorea ziehen..

Kommentare sind geschlossen.