Color Enhancer: Chrome-Extension vom Google Accessability-Team hilft bei Rot-Grün-Sehschwäche

chrome 

Fast jeder Zehnte ist von einer mehr oder weniger starken Rot-Grün-Sehschwäche betroffen, die einen im Alltag vor einige Probleme stellen kann. Viele Betroffene haben gelernt damit umzugehen, können aber auch beim Surfen im Web manchmal vor einer Herausforderung stehen. Das Google Accessability-Team hat nun ein Tool entwickelt, das die Farbdarstellung des Chrome-Browser so kalibrieren kann dass auch die Nutzer mit einer Sehschwäche wieder eine einfachere Navigation auf allen Webseiten ermöglicht.


Als Webmaster bzw. Admin muss man auf sehr viele Dinge und Kompatibilitäten achten um für jeden Nutzer auf allen Geräten die beste Erfahrung liefern zu können, doch die Anpassung des Designs für Farb-Sehschwächen stehen dabei sicherlich nur bei wenigen auf der Agenda. Eine von Google entwickelte Extension für den Chrome-Browser kann dieses Versäumnis nun ausmerzen und die Farbdarstellung des Browsers komplett an die Augen des Nutzers anpassen.

color enhancer

Nach der Installation der Extension Color Enhancer muss das Tool nur mit wenigen Schritten eingerichtet werden. In einer Skala werden drei Reihen mit farbigen Sternen auf farbigen Hintergründen angezeigt. Durch das verschieben des Reglers am unteren Rand kann die Farbdarstellung dieser Sterne und des Hintergrunds weiter verändert werden. Hat man dann das optimale Ergebnis erreicht, wird noch die Reihe ausgewählt in der die Sterne am besten sichtbar sind – und das war auch schon alles.

Original:
before

Angepasste Version:
after

Nach einem Reload des aktuellen Tabs wird der Effekt dann auf alle Seiten angewandt. Diese werden erst in ihrer Normaldarstellung geladen und erst anschließend wird der angepasste Layer über die gesamte Seite gelegt. Dabei wird der gesamte Inhalt in den angepassten Farben dargestellt, sowohl Texte, Hintergründe, Bilder als auch Videos. Dieses Tool kann auch den Nutzern zu Gute kommen die eine Gelb- oder Blau-Sehschwäche haben. Da das Tool direkt vom Accessability-Team entwickelt worden ist, darf man davon ausgehen dass es tatsächlich hilfreich ist und den Surf-Alltag der Betroffenen deutlich verbessern kann.



Möchte man die Anpassung nicht mehr, lässt sich diese einfach über einen Haken komplett deaktivieren bzw. mit einem weiteren Schieberegler etwas stärker oder schwächer kalibrieren. Technische dürfte das ganze über einen Layer laufen der über den gesamten Content gelegt wird – denn die Anpassung findet stets erst dann statt wenn die gesamte Webseite geladen ist. Darunter befindet sich auch weiterhin die Original-Version des Webmasters. Solche Tools gibt es auch für viele andere Projekte und auch in den Einstellungen der meisten Betriebssysteme finden sich mittlerweile solche Optionen. Die direkte Anpassung über den Browser als über das Betriebssystem dürfte aber die bessere Lösung sein.

»Color Enhancer im Chrome Web Store

[Gizmodo]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Color Enhancer: Chrome-Extension vom Google Accessability-Team hilft bei Rot-Grün-Sehschwäche

  • Gute Idee und sicher eine hilfreiche Funktion, aber die gleiche Funktion im OS hat natürlich den Vorteil, dass sie eben systemweit gilt. Von daher wäre diese sicherlich zu bevorzugen. Und eine Kombination wäre sicher kontraproduktiv.

Kommentare sind geschlossen.